Einkaufen über den unten angeführten Button bei Amazon und wir erhalten 0,5% von der Einkaufssumme - ohne Mehrkosten für euch:

Wenn Sie Bestellungen bei zooplus.de über unseren obigen Zooplus-Link tätigen, gehen 1 bis 4 % ihres Einkaufes an uns als zusätzliche Spende – ohne weitere Kosten für Sie.

Einfach Link oben anklicken und shoppen.

Wer unseren Newsletter gerne per E-Mail erhalten möchte, schreibt uns bitte eine E-Mail an pfoetchenhilfe@gmx.at mit dem Betreff: Newsletter anmelden. 

Macht unseren Fellnasen mit den dringend gebrauchten Dingen auf dem Wunschzettel eine große Freude und helft so mit, unsere Katzen weiterhin zu betreuen & zu versorgen!

 

Amazon Wunschzettel

Hier findet ihr unseren Benefizshop auf Facebook:

MIETZI + 30.01.2023

 

Mietzi, du wirst fehlen!!

 

Leider kehrte Mietzis Ohrentumor viel schneller zurück als befürchtet. Am Wochenende begann sich ihr Auge zu verändern, weswegen sie heute abermals bei der TÄ eingecheckt hat. Nach einem Röntgen wurde aber rasch klar, daß es nun keine Hilfe mehr für Mietzi gab - der besch..... Krebs ist an der gleichen Stelle wieder gewachsen und das innerhalb weniger Tage - so blieb uns nur, Mietzi aus der Narkose nicht mehr aufwachen zu lassen. Wir fühlen uns so hilflos, so leer - die Streunerfutterstelle wird ohne Mietzi nie mehr dieselbe sein.

Schaf gut, altes Mädchen, wir hätten uns so sehr gewünscht, dich wieder zurückbringen zu können - in dein Zuhause! Machs gut da oben, mögest du keine Menschen treffen, die dir immer so zuwider waren!

BRÖCKERL + 29.01.2023

Es tut uns leid, Bröckerl...

Heute mußten wir sehr überraschend von unserem entzückenden Pflegling Bröckerl Abschied nehmen, er hat es in ein richtiges Zuhause nicht mehr geschafft. Bröckerl hatte eine Aortenthrombose und wir sind sehr bestürzt und unglücklich. Du lieber Bröckerl, so gerne hätten wir dir eine passende Familie gesucht, hätten uns gefreut, daß du endlich ankommen hättest können. Wir sind sehr traurig, daß es nicht mehr dazu gekommen ist. Machs gut, da oben, in unserem Herzen bleibst du unser Bröckerl.

LENNY + 03.01.2023

 

„Wenn die Kraft zu Ende geht, ist Erlösung Gnade.“


Was für ein Kämpfer - so würde man über Lenny berichten. Aber auch die Kraft eines Kämpfers darf einmal zu Ende sein. Lenny, der seit seinem Einzug bei uns krank war, Dauergast bei der Tierärztin und sich doch immer wieder aufgerappelt hat, durfte heute gut behütet seinen letzten Weg in den Armen der Mamidings gehen. 

Lenny, du großer, stolzer Kater, so eine Katzenpersönlichkeit, ich liebe dich. Und ich vermisse jetzt schon deinen Blick, dein "schnell in die Küche laufen, könnte ja was Leckeres geben". Lenny, ich bin sicher im Himmel gibt es für dich Pudding bis zum Abwinken. Lass ihn dir schmecken! In ewiger Liebe, deine Mamidings


RUDI + 03.01.2023

 

„Deine Spur führt in unser Herz.“

Unser entzückender Rudi, tapferer Blutspendekater in Pension ging heute seinen Weg über den Regenbogen, seine heimtückische Nierenkrankheit hat uns den liebenswerten Kater für immer genommen. Rudi, der seinen Namen aufgrund seiner gut durchbluteten Nasenspitze bekommen hat, war ein Sonnenschein durch und durch. 

Ich weine um dich, mein Herz ist gebrochen, ich hätte mir noch so viele Jahre mit dir gewünscht, du bist und bleibst bei mir - für immer. Deine unfassbar traurige Mamidings

PUPPI + 22.12.2022

 

"Wenn das Licht erlischt, bleibt die Trauer, wenn die Trauer vergeht, bleibt die Erinnerung."

Heute mußten wir von der kleinen Puppi Abschied nehmen, sie war ja auch nur ganz kurz bei uns aber ein Ausbruch ihrer Autoimmunkrankheit der Haut, gepaart mit einer schrecklichen Verkühlung waren zu viel für das ohnehin kaum vorhandene Immunsystem. Puppi konnte nicht mehr und so sind wir den traurigen Weg mit ihr gegangen.

Liebe Puppi, sei dir bewußt, den Platz in meinem Herzen hast du für immer und ewig. Wie gerne hätte ich dich noch viel länger bei uns gehabt, schlaf gut, meine graue Prinzessin. Deine traurige Mamidings

MICHEL + 21.12.2022

 

"Die aber am Ziel sind, haben den Frieden.“

 

Unser lieber Michel konnte sich von seinem letzten Epi-Anfall nicht mehr erholen. Er hat sein Augenlicht verloren, jeder Schritt hat ihm große Anstrengung gekostet, jede Berührung weh getan. Und das war der Punkt, wo die Lebensqualität am Ende war...

 

Lieber Michel, so kurz warst du hier und hast dennoch so viele Herzen berührt, so viele Menschen, die dich lieb hatten und dir Gutes wollten. Es tut mir so leid, daß ich dir nicht mehr helfen konnte, du warst wieder einmal so ein besonderes Seelchen, das ich nie vergessen werde. Deine sehr traurige Mamidings

TOMMY + 13.12.2022

 

"Ach liefest Du durch den Garten noch einmal im raschen Gang – wie gerne wollte ich warten, warten stundenlang!"

Unendlich traurig müssen wir euch vom Tod unseres entzückenden Tommy berichten. Sein plötzlicher Tod ist so unfassbar, so unbegreifbar, so unrealistisch. Vor zwei Tagen war noch alles scheinbar in Ordnung und heute morgen ist er verstorben - einfach eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht.

Ach Tommy, Mamidings weint um dich, nie hätte ich gedacht, daß ich von dir nun schon Abschied nehmen muß, du wirst hier so sehr fehlen! Schlaf gut, mein kleiner, tapferer und mutiger Kerl! Ich liebe dich - bis zum Himmel und zurück!

PEPPI + 23.11.2022

 

"Manchmal tritt eine ganz besondere Katze in unser Leben, deren Anwesenheit unser Herz für immer verändert. Wir können uns glücklich schätzen, dass wir sie gekannt haben."

Voller Trauer müssen wir berichten, daß unser süßer Peppi, Engel in Katzengestalt, den Kampf mit dem bösen Augerl, schwachen Herzen und Diabetes nicht geschafft hat. Was Peppi aber geschafft hat, daß er in so kurzer Zeit so viele Herzen berührt hat, so viel Liebe erfahren hat und so viel Erinnerungen geschaffen hat, daß sie für ein Leben lang reichen.

Peppi, du kleiner, großer Schatz, nie böse, nie grantig, dankbar für jedes Wort und jede Geste - es ist kaum auszuhalten, was du mitmachen musstest, bevor du zu uns gekommen bist. Mamidings hat am Montag noch erfahren, daß ein Projektil in deinem Bauch steckt. Irgendwer, irgendein mieses, feiges Arschloch wollte dich erschiessen. Du hast dem allem getrotzt, als ob du es gewußt hast, daß du am Ende deines Lebens noch ein Monat Liebe bekommen wirst. Ich hätte dir unendlich viel mehr Zeit und Liebe gegeben. Ich liebe dich so sehr und werde dich niemals vergessen, deine Mamidings

PS: VIELEN DANK an meine liebe Freundin Andrea, die noch die Patenschaft für Peppi übernommen hat, denn auch er soll an der Himmelspforte sagen können: "ich hatte eine Patin, die mich auch lieb gehabt hat."

SEMMERL + 31.10.2022

Obwohl ich wusste, dass es geschehen wird, so wusste ich doch nicht wie sehr es schmerzen wird.

Heute war es so weit, mein bester Freund, der liebe Semmerl, hat seinen Weg über den Regenbogen angetreten und ich kann es immer noch nicht begreifen. Warum? Warum Semmerl? Ich habe dich vor einigen Jahren im Nirgendwo gefunden, wurdest du ausgesetzt? Vermutlich...so ein lieber, sanfter Kater, immer in meiner Nähe, immer bei mir, immer mit mir. Semmerl, du fehlt nach den wenigen Stunden so unfassbar...wer wird denn jetzt im Betti an meiner rechten Seite liegen, Nacht für Nacht? Ich muß dich loslassen, ich weiß nur noch nicht, wie....schlaf gut, mein Hübscher. Du hinterlässt eine nicht zu schließende Lücke, Deine traurige Mamidings

CHARLOTTE + 25.10.2022

Abschiede sind nicht für immer. Abschiede sind nicht das Ende. Sie bedeuten einfach nur, dass wir dich vermissen, bis wir uns wiedersehen auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke.

Voll Schmerzen im Herzen beklagen wir schon wieder den Tod eines geliebten Dauerpfleglings. Charlotte, einst geborgen aus einem Wassertanklager neben einem Restaurant, wo sie um Wurstrestln gebettelt hat...wir wissen nicht woher Charlotte kam, im Laufe einer Untersuchung wurde ein Projektil im Kopf gefunden...sie blieb natürlich bei uns uns, hat sich immer sehr wohl gefühlt. Gestern, bei einer geplanten Zahnsanierung, hatte Charly einen Herzstillstand und die TÄ konnte sie nicht mehr zurückholen. Das Gefühl, einer Katze das Beste zu wollen und sie tot vom TA zu holen, ist ein beschissenes.

Mein kleiner Schnurrtraktor, ruhig wird es nun im Haus werden, dein Schnurren war immer schon von Weitem zu hören, so wußte man gleich, wo du dich befindest. Du warst so eine liebe, soziale und unkomplizierte Katze. Du wirst hier nicht nur mir, sondern auch deinen Kumpels, Carl, Simon und Mamale sehr fehlen. Schlaf gut, kleine Maus. Es war viel zu früh...Deine traurige Mamidings

MNNI, MANNI & PEANUT + 13.10., 16.10. und 20.10.2022

Leider sind in der letzten Woche auch Manni, Minni & Peanut dem schrecklichen Parvovirus erlegen. Ihre Geschwister haben die Therapie beendet und befinden sich am Weg der Besserung.

Wir sind schon so müde, ausgelaugt und nervlich am Ende, wie viele Babys werden wir noch verlieren, weil die Menschen es immer noch nicht kapieren. Ist es so schwer, seine eigenen Katzen kastrieren und impfen zu lassen? Warum herrscht so eine Gleichgültigkeit? Wir werden es nie begreifen, wir baden es nur immer und immer wieder aus.

Alle Babys werden bei uns begraben, im Herzen behalten wir sie sowieso für immer in Erinnerung.

Schlaft gut, ihr lieben, kleinen, unschuldigen Wesen. Wir wollten euch doch eigentlich zu einem schöneren Leben verhelfen...

LUDWIG + 19.10.2022

Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust,

wird es dir sein,

als lachten alle Sterne,

weil ich auf einem von ihnen wohne,

weil ich auf einem von ihnen lache.

(Antoine de Saint-Exupéry)

 

Unter bitteren Tränen müssen wir euch vom viel zu frühen Ableben unseres Dauerpfleglings Ludwig berichten. Mit 6 Jahren an einem Nierenversagen zu sterben, kann gar nichts...Ludwig war Ataxist und damit ein Sonnenschein, zu allen lieb und immer nach dem Motto: das Leben ist so schön. Heute mußten wir uns allerdings recht überraschend für immer verabschieden.

 

Lieber Ludowisch (der Flederwisch), ich bin immer noch fassungslos, daß du uns jetzt schon verlassen hast, was mach ich ohne dein Piepsen, ohne dein "bei mir im Betti liegen". Du fehlst mir schon nach einigen Stunden so unglaublich. Ich hab dich lieb und daran wird sich nie etwas ändern. Schlaf gut, mein Ludo. Deine Mamidings

MIKE + 09.10.2022

Mike war ein Streuner"youngster", mit 5 Monaten nicht mehr zu vermitteln, weswegen wir ihn schweren Herzens kastrieren haben lassen und dann zurück gebracht haben. Nach nur einer Woche lag Mike tot bei seiner Futterstelle. Gift war keines im Spiel, soviel wissen wir. Ob ihn ein Auto erwischt hat? Wir werden es nie erfahren und sind tottraurig über den Verlust. Habs gut über der Regenbogenbrücke, kleiner Mann.

MONA, LISA, JERRY + 23./25.09.2022


Aus einem Kastrationsprojekt stammten eine entzückende 8er-Bande, leider brach dann die Parvovirose aus und Jerry, Mona & Lisa waren trotz sofortigem Behandlungsbeginn zu schwach, um sich diesem entgegenzusetzen. Geboren, um zu sterben. Wann werden die Menschen endlich klüger?

 

Ihr drei hübschen, wir hätten euch so gerne ein tolles Zuhause vermittelt, anstatt dessen mußten wir euch begraben. Es ist so unfair. Schlaft gut!

LOLA + 20.09.2022

Es gibt eine Brücke, die den Himmel und die Erde verbindet.

Weil sie so viele Farben hat, nennt man sie die Regenbogenbrücke.

Leb wohl Lola auf der anderen Seite!

Lola war ein Fundkitten, völlig alleine auf sich gestellt, weil irgendwelche beschissenen Kreaturen ihre Katzen nicht kastrieren lassen. Lola hatte einfach Glück - Glück bei uns zu landen, wo wir sie aufgepäppelt haben und wo sie behütetet Tage verbringen konnte - leider viiiel zu wenige, denn Lola ist nach einer Fehldiagnose einer TÄ und damit wertvoller, aber verplemperter Zeit heute in der Früh in der TK verstorben.

Wir sind so unendlich traurig, wütend und verzweifelt. Irgendwann müssen es doch die letzten Deppen erkennen, welches Tierleid sie hier produzieren. Auf den Kosten bleiben natürlich wir alleine sitzen...aber wir würden alles Geld der Welt bezahlen, hätten wir Lola retten können.

Schlaf gut, kleine, rote Maus. Wir werden dich immer in Erinnerung behalten.

LEA + 09.09.2022

Deine kleinen Pfötchen haben ganz große Spuren in unseren Herzen hinterlassen.

Völlig fassungslos müssen wir euch vom plötzlichen Tod unserer kleinen Lea berichten. Sie war ja erst vor fünf Tagen mit ihrer Schwester Lina zu uns gekommen - in der Hoffnung auf ein tolles Leben. Heute morgen hat sie erbrochen, Pflegemami Heidi hat ihr alle 2 Stunden Flüssigkeit gegeben und mittags lag sie tot in ihrem Zimmer - der Schock sitzt uns unglaublich tief im Nacken. Schwesterchen Lina war heute nachmittag bei unserer TÄ, das Blutbild zeigt nichts Auffälliges, die Seuchentests waren alle negativ. Wir wissen nicht, warum Lea andere Pläne hatte. Wir sind nur so tieftraurig darüber. Schlaf gut, kleines Katzenkind - das Leben ist nicht fair.

DANNY + 22.08.2022

Über die Regenbogenbrücke wirst du nun gehen,

die Zeit ist für uns nur sehr schwer zu verstehen,

doch wo du jetzt bist, bist du sicher und schaust auf uns herab,

wir haben dich immer seeehr lieb gehabt.

Heute betrauern wir den Tod unserer entzückenden Mistelbacher Lagerhauschefin Danny. Danny hat ihre Position all die vielen Jahre verteidigt, sie war eine der ganz großen Katzenpersönlichkeiten und unser Lagerhaus wird nie wieder dasselbe sein. Ihr Getrippel, wenn sie vor einem die Stufen hinaufgelaufen ist, freudig erwartend, auf ihr leckeres Pappi. Wenn sie mit ihrem Freund Bernhard geschwänzelt und gezeigt hat, das ist mein Bernie! Wenn sie am Fensterbrett in der Sonne oder im Winter in ihrer Wiege mit der Bruzzelheizung gelegen ist oder wenn sie, wie am Foto, den Futterteller von der Heizplatte geschoben hat und sich drauf gelegt hat. Wenn sie mit einem Marder gekämpft hat und verletzt bei uns zur Genesung einchecken musste (mehrmals!)....so viele Erinnerungen, die wir immer in unseren Herzen tragen werden. Danny war "nur eine Streunerin", aber für uns war sie so viel mehr!

Schlaf gut, Danny, wir wünschten, wir hätten noch unendlich Zeit mit dir gehabt und werden dich schrecklich vermissen!

BABSI + 16.08.2022

„Wenn die Zeit endet, beginnt die Ewigkeit.“

Immer noch völlig fassungslos müssen wir euch vom Tod unseres Dauerpfleglings, der lieben Babsi, berichten. Babsi kam erst im März diesen Jahres zu uns, auf der Straße gefunden, blind, orientierungslos, mit schlimmen Ohrenpolypen. Wir haben sie operieren lassen, sie hat alles gut überstanden und ist bei uns eingezogen. Am Montag lag sie aber auf einmal da und konnte nicht mehr aufstehen. Die TÄ meinte, daß es uU ein Vestibulärsyndrom wäre und sie bekam hochdosiert Kortison. Mit der Spritze wurde sie gefüttert, der Großteil lief aber wieder ausm Goschi raus. Gestern hatte sie einen schrecklichen Epi-Anfall. Am Abend haben wir uns dann aufgrund der Voraussicht, daß Babsi kein lebenswertes Leben mehr bevorsteht, dazu entschlossen, sie in den Himmel zu schicken.

Liebe Babsine, du warst wirklich eine besonderes Katze, unnahbar, aber dankbar für jede Streicheleinheit, es tut mir so unendlich leid, daß ich dir nicht mehr helfen konnte. Du wirst immer in meinem Herzen bleiben. Deine traurige Mamidings

ZEUSI + 25.06.2022

Wenn die Zeit endet, beginnt die Ewigkeit.

Heute ist unser wunderbarer Zeusi über die Regenbogenbrücke gegangen. Zeusi kam mit seiner Schwester Luna zu uns, ihr Menschenpapa war verstorben, lag länger unbemerkt in der Wohnung. Als wir davon erfahren haben, baten wir darum, in die Wohnung zu dürfen und die Katzen zu holen - ein fürchterlicher Anblick. Luna ging bald voraus und Zeusi blühte hier noch einmal richtig auf. Immerhin im 19. Lebensjahr machte ihm aber nun doch schon einiges zu schaffen und jetzt war einfach die Kraft zu Ende.

Lieber Zeusi, ich weine um dich, aber du bist nun mit Luna und deinem Papa wieder zusammen, das tröstet ein wenig. Machs gut, du hübscher Junge, du hast einen festen Platz in meinem Herzen! Deine sehr traurige Mamidings

MAXI + 14.06.2022

"Und jetzt bist du ein Stern am Himmel"

Leider nur wenige Monate waren unserem liebenswerten Senior Maxi bei uns gegönnt. Er kam, als seine Menschenmama gestorben ist und er keine Versorgung mehr vor Ort hatte. Unser "Charlie Chaplin", weil er gar so hübsche O-Beinchen hatte, ein wahrer Engel im Katzenfell. Lange hatte er gebraucht, bis er sich zur Mamidings ins Bettchen gelegt hat, aber das hat er dann doch noch geniessen können. Maxi ist infolge einer Thrombose verstorben und wir sind so unendlich traurig, daß wir nicht noch mehr Zeit miteinander hatten. Schlaf gut, süßer Bub, wir werden dich immer im Herzen behalten. 

BENNY + 23.05.2022

Er ist nun frei,

und unsere Tränen

wünschen ihm Glück.

Wir nehmen in diesem wahrlich besch.... Monat Abschied von unserem Dauerpflegling Zuckerkater Benny, den die liebe Pflegemami Heidi heute nach kurzer Krankheit dem Himmel übergeben musste. Benny kam zu uns, da seine Besitzerin, eine alte Dame, sich nicht mehr adäquat um ihn kümmern konnte. Heidi hat wie immer alles gegeben und konnte bald mit einer Futterumstellung erreichen, daß Benny nicht mehr Insulin gespritzt werden musste. In den letzten Wochen machte sie mit ihm sogar noch Leckerliweitsprungübungen, um seine schwache Muskulatur zu stärken. Ein Tumor zwang Benny nun aber in die Knie und uns zum Handeln. So sehr haben wir uns gewünscht, noch länger für Benny da sein zu können. Seine Katzenfreundin Ellie (links am Bild) wird ihren Benny sehr vermissen und auch für uns bleibt eine unfassbare Leere zurück.

Benny, du kannst nun wieder fressen, soviel und wann du magst - ohne der strengen Heidi im Hintergrund, die ja nur dein Bestes wollte und du hast das aber auch verstanden, warst so ein gescheiter, lieber Kater. Machs gut, Benny, wir werden uns immer an dich erinnern.

SUSAL + 17.05.2022

 

Wenn wir dort sind,

wo du jetzt bist,

werden wir uns fragen,

warum wir geweint haben.

 

Wir weinen um unser Susal,, die uns vorangegangen ist. Manchmal ist das Leben einfach nur schrecklich unfair und ungerecht. Erst vor 5 Monaten ist Susal bei uns eingezogen, bewegungsunfähig. Alle Diagnosen waren vage, alle Therapien haben nicht angeschlagen. Selbst einen Massagekurs hab ich absolviert, um die Körperlichkeit vom Susal besser zu verstehen - es wurde nichts besser, nur stetig schlechter. So wars heute soweit, Susal am letzten Weg zu begleiten - es regnet. Warum nur weint der Himmel, wenn er einen so lieben, leuchtenden Stern bekommt?

Liebes Susal, es tut mir so unfassbar leid, daß ich dir nicht mehr helfen konnte, wir haben gegeben, was wir konnten, es war zu wenig. Habs gut, jetzt kannst du wieder laufen und glücklich sein. Du wirst immer in meinem Herzen sein. Deine sehr traurige Mamidings

MRS. BOB + 04.05.2022

 

„Wir lassen nur das Pfötchen los, nicht das Kätzchen.“

Fassungslos müssen wir euch über das Ableben von unserer entzückenden Mrs. Bob berichten. Eine alte Bauernhofkatze, die im letzten Sommer mit all ihren Wehwechen zu uns gekommen ist. Schlechte Zähne, schlechte Augen, ein Tumor in der Achsel - all das konnten wir operieren lassen. Als vor wenigen Wochen der selbe Tumor in der Backe schnell gewachsen ist, haben wir auch diesen entfernen lassen, nur: von dieser OP hat sich die kleine Mrs. Bob nicht mehr richtig erholt. Leider mussten wir daher heute die schlimmste aller Entscheidungen treffen und Mrs. Bob sanft über die Regenbogenbrücke begleiten.

Schlaf gut, kleine Maus, du wirst hier unvergessen bleiben. Wie sehr werde ich dein morgendliches "brrrrrt" vermissen. Deine traurige Mamidings.

BRUNO + 27.04.2022

Bruno kam um zu sterben, nur drei Tage durftest du bei uns bleiben, ein Fundtier warst du, keiner hat sich um dich geschert, bis tierliebe Menschen sich erbarmt haben, um dich zu bergen. Du hattest realistisch keine Chance, so abgemagert und krank warst du schon - ein kleiner Trost, daß du nicht irgendwo auf der Straße verrecken musstest, sondern wir dich begleiten durften - machs gut, mein Lieber, wir hätten dich gerne ganz lange bei uns gehabt!

LUKAS + 27.04.2022

 

Lukas' Leben begann als Streunerkatzenbaby. Seine beiden Geschwister und er wuchsen die ersten Wochen in einer kleinen Strohbox bzw. unter Holzpaletten auf. Nach einigen Wochen mussten wir sie frühzeitig von der Mama wegholen, da wir die Genehmigung zum Betreten dieses Geländes nur befristet bekommen haben. Lukas hatte immer mit dem Darm zu tun, weswegen er schon mit elf Jahren über den Regenbogen gehen mußte. Lukas war die einzige Katze, die seit Kitten bei uns war und unser Herz zerbricht in 1000 Stücke. Lukas, machs gut da oben, ich werde dich hier schrecklich vermissen. Wir sehen uns wieder - ganz sicher! Schlaf gut, mein Schatz!

DOTTI + 25.03.2022

Dotti kam als Streunerin zu uns, nie konnte und wollte sie sich mit uns Menschen abfinden. Daher zog sie auf einen netten Streunerplatz, wo wir sie weiterhin tagtäglich betreuen konnten und freuten uns immerhin, sie auf der Wildkamera zu sehen. Eines Tages, ohne jede Vorwarnung, lag Dotti aber tot auf dem Platz, wir konnten nicht erkennen, was der Grund ihres Ablebens war. 
Wir sind so traurig darüber, endlich sollte für Dotti alles gut ausgehen und dann konnte sie es nicht lange genießen. Dotti, machs gut, hoffentlich sind im Katzenhimmel keine Menschen...

MYLO + 21.02.2022

 

Mylo wurde im Sommer 2020 mit seiner Partnerin einfach in einem Ort ausgesetzt. Anrainer riefen uns zu Hilfe, da die beiden Katzen völlig hilflos und krank aussahen. Nachdem wor sie geborgen hatten, starb Mylo´s Partnerin am gleichen Abend an Organversagen. Mylo war ein bisschen stärker und so konnte er sich noch einige Monate rundum verwöhnen lassen, ehe auch seine Kraft zu Ende war. Mylo, ich hätte dir viel mehr Zeit bei uns gegönnt. Es tut mir leid, daß unsere gemeinsame Zeit so kurz war, doch du wurdest hier sehr geliebt. Machs gut, alter Junge. Du wirst immer in unserem Herzen bleiben.

HELENA + 06.01.2022

Egal, wie klein die Pfoten sind, die uns begleitet haben, sie hinterlassen Spuren für die Ewigkeit in unseren Herzen"

Heute ist ein furchtbarer Tag für unser Team im Katzenhaus - heute wars soweit, unsere schöne Helena hat den Weg über den Regenbogen angetreten. Ja, mit 18 Jahren +, ja mit vielen Baustellen, aber ja, es tut sehr weh, akzeptieren zu müssen, daß der gemeinsame Weg mit der mürrischen Helena nun zu Ende ist.
Nur ein bisschen über ein Jahr (sie zog am 24.12.20 bei uns ein, da sie von ihrer Streunerstelle in Wien vertrieben wurde) durften wir uns um die alte Katzendame kümmern.
Heli, du hast unser Wohnzimmer bereichert und es wirkt leer und kahl ohne dich. Schlaf gut, hübsches Mausi.

LUIS + 20.12.2021

Luis wurde abgemagert und verwahrlost aufgefunden. Nach längerer Krankheitsphase etablierte sich die Diagnose Asthma, dies hatten wir jedoch mit Kortison recht gut im Griff. Leider gesellte sich dann ein akutes Herzproblem dazu, das uns den lieben Luis viel zu früh genommen hat. Nie werden wir den herzigen, verschmusten Buben vergessen. Er war so ein besonderer Kerl. Schlaf gut, mein Schatz!

NICKY + 22.11.2021

 

Nicky, Uraltkater und Fang aus einem Kastraprojekt, mit Ohrenkrebs (bereits wei Mal operiert), jetzt nur mehr einem Zahn und aktuell Mordsdurchfall, hatte im Dauerpfleglingszuhause eingecheckt und hatte bei uns hier noch zwei gute Jahre. Heute war jedoch leider Nickys Kraft zu Ende. Er war so ein besonders lieber und sanfter Kater und gerade ich, die Mamidings, werde ihn sehr schrecklich vermissen.

Schlaf gut, mein süßer Bub, du hinterlässt eine Riesenlücke in unserer Familie!

PEDA + 08.10.2021

 

Der Peda kam von einer Streunerkatzenfutterstelle, die aufgelöst werden musste, Peda hatte schlimme Blessuren wie ein verletztes Beinchen, Tonnen von Milben und das wehe Augerl mitgebracht. Der Peda wurde, trotzdem er nicht angreifbar war, betüddelt bis am letzten Tag. Alt war er, taub war er, das Leben war nicht mehr lebenswert und so ging Peda übern Regenbogen, wo es ihm wieder richtig gut geht. Wir werden dich alten Grantler nie vergessen. Schlaf gut.

JEANNY + 29.09.2021

Jeanny stammte aus einem Kastrationsprojekt. Sie wurde schwer mißhandelt, hatte einen Zwerchfellriss und ein total kaputtes Bein. Nach zwei lebensrettenden OPs hinkte sie durchs Leben. Letztlich hatte sie inoperable Blasensteine und so mußten wir sie über die Regenbogenbrücke schicken, weil ein schmerzfreies Leben nicht mehr möglich war. Schlaf gut, bezaubernde Jeanny, du warst so eine friedliche, besondere Katze. 

KATHERLIESCHEN + 27.09.2021

Katherlieschen war eine Streunerin, die aufgrund Vergiftungserscheinungen in eine Tierklinik eingeliefert wurde. Wir durften sie danach übernehmen, jedoch ist Katherlieschen nach wenigen Stunden bei uns verstorben. Wir kannten dich nicht, aber wir liebten dich schon...

AUGUSTUS + 23.08.2021

Der Tag ist gekommen,

und alles war wie immer.

Der Tag ist gegangen,

und nichts war mehr wie zuvor.

Der Tag ist gekommen und gegangen,

hat uns trauern lassen.

Der Tag ist gekommen und gegangen,

hat eine Lücke hinterlassen.

Der Tag ist gekommen und gegangen,

hat uns keine Zeit mehr gelassen.

Der Tag ist gekommen und gegangen,

an dem unser Augustus starb.

Heute war die Kraft von unserem Dauerpflegling Augustus aus dem Katzenhaus zu Ende. Nie wieder wird das Katzenhaus so sein wie früher, als der erste, den man sah und streicheln durfte, unser Augustus, war. Das gesamte Team des Katzenhauses ist unendlich traurig.

Schlaf gut, Gusti, wir werden dich so schrecklich vermissen!

LIESELOTTE + 26.07.2021

Lieselotte durfte nur sehr kurze Zeit bei uns im Dauerpfleglingszuhause sein, alt und krank wurde sie auf die Straße geschmissen und eigentlich zum Sterben zu uns gebracht. Wir hätten uns so viel mehr Zeit mit ihr gewünscht. Habs gut, Lieselotte, dein Leiden ist nun zu Ende und du wirst immer einen Platz in unserem Herzen haben!

PAULI + 07.07.2021

Und wenn du stirbst,

mein Herz,

dann würde ich gerne

deine Pfote halten,

wenn ich darf,

und deine Ängste nehmen,

wenn ich kann ,

und auch dein Herz,

das schlagen will und mich

in jedem Augenblick

mit so viel Einzigartigem

beschenkt hat.

Und wenn du stirbst,

mein Herz,

dann würde ich gerne

wortlos sein, wie eine Schale,

die dein letztes Mautzen fängt,

dein Schweigen, dein Leiden.

Und wenn du stirbst,

mein Herz,

dann würde ich gerne

an deiner leeren Hülle sitzen,

noch eine Weile

einfach sitzen,

bis meine Kraft mir reicht

um wegzugehen.

Und wenn du stirbst,

mein Herz,

dann würde ich gerne

vielleicht in meinen Träumen

dein neues

großes Leuchten sehen.


Heute mußten wir unseren Dauerpflegling Pauli im Beisein seiner Katzenfreundin Charlotte in den Katzenhimmel begleiten. Pauli hat uns viele Jahre als Streuner in Mistelbach begleitet. Nach einer Entführungsodyssee einer Animal Hoarderin ist er dann bei uns in Sicherheit gelandet. So konnte er noch ein knappes Jahr das behütete Leben hier im Dauerpfleglingszuhause genießen.

Mamidings weint bittere Tränen um dich und wird dich niemals vergessen, du warst einer der ganz Besonderen!

POLDI + 21.06.2021

...und wenn wir eine schwarze Fahne hätten, würden wir sie heute hissen....

Heute ist unsere Chefin vom Katzenhaus, die "kleine große" Poldi zu den Engeln gereist. Mit einem astronomischen Nierenwert und all den bitteren Begleiterscheinungen war ein Leben so nicht mehr lebenswert, weswegen sie ruhig in ihrem letzten Zuhause einschlafen durfte. Schlaf gut, liebste Poldine, ohne dich wird das Katzenhaus nicht mehr dasselbe sein. Danke, daß du uns in den letzten Monaten noch dein Vertrauen geschenkt hast. Deine Katzenfamilie und das gesamte Katzenhausfütterungsteam weint um dich...

EMMA + 26.04.2021

 

Emma hatte als dritte derselben Streunerkatzenfutterstelle einen Ohrentumor, der allerdings schon bis in den Hals reichte. Bei so einer wilden Hummel ist eine Nachsorge nicht denkbar, weswegen wir uns entschieden haben, sie nach der Diagnose in den Katzenhimmel zu schicken. Wir sind sehr traurig darüber. Schlaf gut, Emma!

JONNY + 15.04.2021

 

Nur 27 Tage, nachdem einer seiner engen Lebenspartner, unser lieber Fredl, in den Katzenhimmel übersiedelt ist, folgte ihm heute unser Dauerpflegling Jonny. Jonny hat den Tod wohl nicht verkraftet und man konnte zusehen, wie er weniger und schwächer wurde....

Jonny, das gesamte Team des Katzenhauses vermisst dich jetzt schon, das Viererzimmer wird nicht mehr dasselbe sein. R.I.P., wir werden dich nie vergessen!

FREDL + 19.03.2021

 

Fredl war schon alt und man sah schon, daß bald die Zeit des Abschiedes kommen würde. Unser Team aus dem Katzengarten so unfassbar bemüht, Fredl noch schöne Tage zu bereiten. Er wurde nach Strich und Faden verwöhnt, und mit der Kamera nahezu ununterbrochen beobachtet. Wir haben uns in diesem Fall dazu entschieden, Fredl in Würde und Ruhe bei seiner Katzenfamilie einschlafen zu lassen. Er hatte als Streuner immer Angst vor dem Menschen und wir wollten ihn nicht mit Angst in den Tod schicken. Es hat uns viel Kraft und Mut abverlangt und dennoch können wir sagen, daß es sich als die richtige Entscheidung erwiesen hat. Fredl ist bei seinen Kumpeln ganz friedlich hinüber geschlafen.

Lieber Fredl, wir werden dich immer in unseren Herzen behalten!

RUMBA + 01.03.2021

 

Heute mussten wir von unserem Dauerpflegling Rumba Abschied für immer nehmen. Rumba war ein außergewöhnlich großer Kater mit einem Fipsstimmchen, vorsichtig, neugierig und immer bei Mama, so werden wir ihn in Erinnerung behalten.

Rumbinger, Mami liebt dich und vermisst dich ganz arg....schlaf gut, mein Großer!

HUGO + 26.02.2021

Hugo stammt aus einem Kastrationsprojekt und hätte eigentlich nur ein paar Tage wegen Behandlung seines Schnupfens in Pflege bleiben sollen. Er hat es sich aber gemütlich auf der Heizung eingerichtet. Natürlich muss er nicht mehr nach draußen und durfte im Dauerpfleglingszuhause bleiben, bis er an einem Darmleiden daheim in Reni´s Armen eingeschlafen ist. Schlaf gut, Hugolein, wir werden dich nie vergessen!

ERICH + 11.01.2020

 

Erich, stolzer Kater aus einem Kastrationsprojekt hat bei uns eingecheckt. Leider hatte er massive Probleme in den Öhrchen, mehrmals mussten ihm Polypen operativ entfernt werden. Letztlich ist Erich jedoch an einem miesen Drüsentumor an Wange und Hals verstorben. Schlaf gut, hübscher Junge, Mami wird dich sehr vermissen!

NIKOLAUS + 12.12.2020

Nikolaus stammte aus einem unserer Kastrationsprojekte. Er kam zu uns, weil die Menschen ihn dort wegen seines kaputten Haxerls einschläfern wollten. Wir haben es amputieren lassen und Niko damit noch 5 Jahre bei uns geschenkt. Völlig fassungslos müstsen wir uns dann aber Nikolaus verabschieden. Niko war eines unserer Dreibeinchen, immer gut drauf, völlig sozial und lieb - ein Engel auf drei Beinen. Leider litt er an einem Darmtumor und ist innerhalb drei Wochen trotz sofortiger Behandlung völlig abgemagert. Heute ging unser Niko zu den Engeln. Wir sind unendlich traurig darüber. Schlaf gut, Lausi, du wirst Mama so unglaublich fehlen...

WALTER + 09.12.2020

Walter wurde in absolut verwahrlosten und erschreckendem Zustand aufgefunden, wir dachten nicht, daß er überhaupt eine Chance hat... Walter hat aber alles überlebt, bis ihn dann nach einem Sommer bei uns letztlich die Kraft dann doch verlassen hat. Schlaf gut, alter Bub!

LUNA + 28.11.2020

 

Luna hat im hohen Alter von fast 18 Jahren ihren Papa verloren und musste mit ihrem Bruder Zeus tagelang in der Wohnung verharren, bis wir sie bergen durften. Aufgrund des hohen Alters und Luna´s Gesundheitszustandes haben wir beschlossen, daß sie nicht zur Vermittlung zugelassen werden, sondern hier bleiben durften. 
Nun war Lunas Kraft aber zu Ende. Wir vermissen die alte, kleine Dame. Schlaf gut, nun bist du wieder bei deinem Papa.

November 2020

Wir können uns nicht erklären, was mit euch passiert ist; sechs Jahre haben wir euch Tag für Tag betreut. Wir hoffen, daß es euch gut geht, wo immer ihr seid, Baghira, Mimi und Mila!

WANDA + 02.11.2020

Wir haben dich und deine Geschwister von einem Dachboden geholt und dachten, es wird jetzt alles besser für euch - leider hat der schreckliche Parvovirus zugeschlagen und dich viel zu früh wieder geholt, wir sind unendlich traurig darüber! Schlaf gut, kleines Mädchen!

Oktober 2020 

Spurlos verschwunden, nachdem eine Anrainerin eine Lebendfalle aufgestellt hat und angekündigt hat, die Katzen einzufangen und einschläfern zu lassen - es tut uns leid, daß wir euch nicht davor bewahren konnten - RiP Gismo, Martin, Marvin und Harry!

SISSY + 30.09.2020

Sissy stammte aus einem unserer Kastrationsprojekte und wurde verwahrlost und mit schlimmen Durchfall aufgefunden. Eine Zahnsanierung war notwendig. Da wir die alte Lady so nicht mehr auf die Straße setzen können, hat sie bei uns ihren würdigen Pensionsplatz gefunden. Leider bekam Sissy auch epileptische Anfälle, die für ihren alten Körper zu viel waren. So mussten wir die hübsche Katzenomi gehen lassen, Ruhe sanft, Sissy!

PAULI + 14.09.2020

 

Pauli war ein unkastrierter Freigänger, er wurde von einer Dame gefüttert, aber nie ins Haus gelassen. Pauli ist dann zu uns gezogen und hat uns viele Jahre begleitet. Er hatte Asthma und einen Stummelschwanz (Unfall). Er wurde bei uns stolze 18 Jahre alt. Wir werden dich nie vergessen, Pauli Schnauli!

Erika + 14.09.2020

Erika war eine Streunerdame, die immer schon am Futterplatz gewartet hat. So fiel es auf, daß sie nicht mehr gefressen hat und auch schlimm ausgesehen hat. Rasch eingefangen, zeigte sich bei der TÄ, daß Erika an einem schlimmen Rachenturmor litt. So haben wir sie nicht mehr aufwachen lassen, Schlaf gut, kleines Mädchen, du wirst uns fehlen.

Assi + 22.08.2020

 

Assi war ein Altstreuner, der von Privatleleuten gefüttert wurde. Er hatte einen Bissabszess und einen Darmvorfall.

Assi wurde bis zur Hälfte seines Körpers bereits von Maden zerfressen.

Assi hatte murdsschlechte Zähne und Flöhe bis zum Abwinken.

Vielleicht wäre der Tod von Assi vermeidbar gewesen, vielleicht hätte man ihm noch helfen können, hätte man uns einige Tage eher gerufen.

Wir sind müde, fassungslos, entsetzt und traurig. Vor allem, weil wir immer wieder hören: Warum macht ihr das? Warum tut ihr euch das an? Streuner kommen doch eh alleine zurecht!

Schlaf gut Assi, wir hätten dir so gerne geholfen, hätten alles dafür getan; nun hat dein Leid aber GsD ein Ende.

Linus + 22.08.2020

 

Linus, unser hübscher, schüchterner Bub ist infolge eines akuten Nierenversagens über die Regenbogenbrücke gegangen, 1,5 Wochen haben wir noch gekämpft, aber letztlich half alles nichts. Schlaf gut, Linchen. Mama wird dich nie vergessen!

Blacky + 11.08.2020

Der Himmel hat einen weiteren Stern mehr...unsere Blacky vom ersten Kastraprojekt hatte heute leider einen "reitenden Thrombus", sie konnte ihre Hinterbeine nicht mehr bewegen. GsD lag sie direkt am Zufahrtsweg und wurde daher gleich gesehen. Trotzdem wir in 29 Minuten vor Ort und mit ihr bei unserer TÄ waren, konnte ihr diese nur mehr die letzte Spritze geben. Wir sind sehr traurig, die alte Dame war erst bei der Zahnsanierung und wir hätten uns noch mehr Zeit mit ihr erhofft. Schlaf gut, altes Mädchen.

Schlagi + 06.08.2020

Altkater und biggest cat loser 2018 hat für immer die Äuglein geschlossen. Schlagi lebte in unserem Projekt Lagerhaus und wurde mit den Jahren dicker und dicker. Eine Fütterin nahm ich dann zu sich, damit er kontrolliert abnehmen konnte und so hatte Schlagi dann 2018 eine echt tolle Figur. Leider war aber nun seine Kraft zu Ende. Machs gut, hübscher Bub, im Katzenhimmel darfst wieder mampfen, was das Zeug hält...

Lorenzo +

Lorenzo war ein besonderer Streunerkater, der uns schon mal große Sorgen bereitet hat, als er mit offener Backe infolge einer Bissverletzung sehr, sehr schwierig zu fangen war. GsD gelang es uns und Lorenzo konnte nach einigen Wochen Pflege wieder entlassen werden. Beim 2. Mal hatte er nicht so viel Glück und verstarb an Herzversagen. Schlaf gut Lorenzo!

Schwanzi + 04.02.2020

Und wieder weinen wir um einen jungen Kater, der einfach kein Glück hatte...auf einem Hof geboren, wo jedes Schwein mehr zählt als sonstwas, schlug er sich ein Jahr durch, mit einer Murdsverletzung am Schwanz. "Des hot er scho lang, des stert eam net" war die Aussage...wir haben ihn eingefangen und zur TÄ gebracht, wo er in der Narkose verstorben ist. Abgemagert bis auf die Knochen, von Flöhen zerfressen, das Weh am Schwanz und xxx Bisswunden, so eine arme Kreatur hatten wir schon lange nicht. Warum wurden wir nicht eher informiert? Weils eh wurscht ist...nur a Kotz! Es tut uns so leid, daß wir dir nicht mehr helfen konnten, aber wir werden dich in unserem Herzen tragen. Du bist einer der Gründe, warum wir immer weiter und weiter machen, um wenigstens einigen von euch ein lebenswerteres Dasein bieten zu können. Schlaf gut, Schwanzi, du hast dieses beschissene Leben hinter dir.

Daisy + 19.12.2019

Wir trauern um Streunerin Daisy, die einen Autounfall erlitten hat. Tierliebe Menschen haben sie noch zum TA gebracht, wo sie jedoch leider verstorben ist. Machs gut, liebe Daisy, es tut uns so leid um dich!

Sepperl + 10.12.2019

Wir trauern um Sepperl, dem feschen Streunerkater, der heute infolge einer Vergiftung in der TK verstorben ist, leider half die beste Versorgung nicht mehr....schlaf gut, Sepperl, es tut uns so leid, daß wir dich nicht beschützen konnten!

Bibi + 24.11.2019

Bibi hatte wohl einen Unfall und ist noch bis zum Haus von Obfrau Reni gerobbt. natürlich waren wir sofort mit ihr bei der TÄ, leider konnten wir der tapferen, Streunerin nicht mehr helfen.Es tut mir so unendlich leid um die liebe Maus! So viele Jahre haben wir Bibi begleitet, jetzt können wir sie nur mehr in Liebe begraben!