Wenn Sie Bestellungen bei zooplus.de über unseren obigen Zooplus-Link tätigen, gehen 1 bis 4 % ihres Einkaufes an uns als zusätzliche Spende – ohne weitere Kosten für Sie.

Einfach Link oben anklicken und shoppen.

Wer unseren Newsletter gerne per E-Mail erhalten möchte, schreibt uns bitte eine E-Mail an pfoetchenhilfe@gmx.at mit dem Betreff: Newsletter anmelden. 

Macht unseren Fellnasen mit den dringend gebrauchten Dingen auf dem Wunschzettel eine große Freude und helft so mit, unsere Katzen weiterhin zu betreuen & zu versorgen!

 

Amazon Wunschzettel

Hier findet ihr unseren Benefizshop auf Facebook:

Das ist unsere Flohmarktgruppe auf Facebook:

 

 

 

 

 

 

BENEFIZ-FAN-Shop: Shirts,Taschen, Tassen und vieles mehr!

Blutspenden bei Katzen

NOTFALL-HOTLINE 0660/373 44 80

Wusstet ihr, dass eure Katze Leben retten kann? 

Denn auch Katzen können Blut spenden! 

 

Wie das funktioniert und auf was ihr achten müsst, erfahrt ihr hier.

Schneller als man denkt kann die eigene Katze in eine lebensbedrohliche Situation kommen, in der sie auf eine Blutspende angewiesen ist.  Das kann z. B. nach einer starken Entzündung (z. B. mit Bakterien) der Fall sein oder nach einer schweren Infektion (z. B. mit Herpesviren), nach einem Unfall mit Blutverlust oder nach starkem Ungezieferbefall. Allzu oft haben wir das bereits erlebt. Des öfteren haben auch schon unsere Katzen Blut für andere Katzen gespendet. Wie auch beim Menschen gibt es bei Katzen verschiedene Blutgruppen. Um die Blutgruppe zu bestimmen, benötigt der Tierarzt lediglich einen Blutstropfen aus der Vorderpfote, der dann mittels Teststreifen untersucht wird – ganz ähnlich wie beim Menschen. Um im Notfall Zeit zu sparen, empfiehlt es sich, die Blutgruppe bereits bei einer Routinekontrolle bestimmen zu lassen.

 

Die Spenderkatze muss neben der gleichen Blutgruppe auch noch ein paar andere Kriterien erfüllen:

- Gesund und geimpft

- Gewicht: mindestens 3,5 Kilo

- Alter zwischen 1 und 8 Jahre

- Aktuell kein Medikamentenerhalt

- Letzte Blutspende vor mindestens 4 Monaten

- Keine trächtigen Katzen

 

Eine durchschnittliche, gesunde Katze kann diese Kriterien normalerweise problemlos erfüllen. Eine gründliche Voruntersuchung durch den Tierarzt ist aber natürlich empfehlenswert und wird im Zuge der Blutabnahme durchgeführt.

 

ACHTUNG: eine Katzenblutspende kann leider nicht gelagert werden, daher ist ein Blutspenden immer nur im akuten Anlassfall möglich.

Was passiert mit meiner Katze bei der Blutspende? 

Für die Blutspende wird der Spenderkatze eine kleine Stelle am Hals oder an der Vorderpfote rasiert. An dieser – natürlich vorher desinfizierten – Stelle aus der Vene bis zu 50 ml Blut abgenommen. Das dauert nicht länger als 2 oder 3 Minuten und geschieht bei leichter Sedierung der Spenderkatze. Das gespendete Blut wird mit Zusatzstoffen aufbereitet und normalerweise innerhalb kurzer Zeit (4 bis max. 6 Stunden) der Spenderkatze übertragen. 

Nach der Blutspende sollte man die Spenderkatze mit Aufbaunahrung verwöhnen, damit sich ihr Blut rasch wieder regenerieren kann.  Es sind keine sonstigen Behandlungen oder Maßnahmen für die Spenderkatze notwendig. Inklusive Voruntersuchung und anschließender Beobachtung dauert die Blutabnahme ca. 60 Minuten. Die Kosten für Untersuchungen und Blutabnahme werden vom Besitzer der Empfängerkatze übernommen.

 

Wie wir euch dabei helfen können:

Der Ablauf des Blutspendens ist eigentlich ganz einfach. Schwieriger ist es, passende Katzen, die für eine Blutspende in Frage kommen, zusammen zu bringen. 

Deshalb haben wir bei der Pfötchenhilfe eine Koordinatorin für Blutspendekatzen eingerichtet, um im Notfall rasch die richtigen Katzen zusammenbringen zu können.

Die Aufgaben unserer Koordinatorin sind: Aufklärung, Zusammenarbeit mit Tierärzten und Tierkliniken, Erstellung von Infoblättern, Führung einer Datenbank, sowie Koordination von Empfänger- und Spenderkatzen. Ihr könnt Melanie jederzeit gerne unter 0660/3734480 unter katzenblutspende@gmx.net kontaktieren.

 

Eine Blutspende ist ein einfacher Vorgang, der viele Katzenleben retten kann. Katzen, die bereits einmal Blut gespendet haben, lassen die nachfolgenden Blutabnahmen immer gelassener über sich ergehen – als ob sie wüssten, wie wichtig ihre Rolle dabei ist.

 

So wird auch eure Katze zum Lebensretter:

- Prüft anhand der obigen Kriterien, ob eure Katze für eine Blutspende grundsätzlich in Frage kommt.

- Wenn ihr Interesse an der Teilnahme habt, klären wir auch gerne die Voraussetzungen gemeinsam mit euch.

- Meldet euch bei uns unter 0660/3734480 oder katzenblutspende@gmx.net 

Wir besprechen mit euch gemeinsam die weiteren notwendigen Schritte, wie z. B. Erhebung der Daten eurer Katze, weitere Vorgangsweise, Erreichbarkeit etc.

Danke im Namen der vielen Katzen, die eure Katze mit ihrem Blut retten kann!

 

Hier findet ihr eine Auflistung der gängigsten Rassekatzen und die Verteilung ihrer Blutgruppen: 

Die Vorteile

Deine Katze wird im Vorfeld klinisch genau untersucht. Du erhältst natürlich die

Blutuntersuchung (Blutbild, Blutchemie und Blutgruppe, sowie FeLV/FIV) - alles kostenlos!

Die Registrierung ist natürlich kostenfrei!

Registrierung Blutspende
Mit diesem Formular kannst du deine Katze(n) zum Lebensretter machen. Bitte ausfüllen und an uns senden: katzenblutspende@gmx.net
Registrierung Blutspende.pdf
Adobe Acrobat Dokument 76.7 KB
Registrierung Blutspende.docx
Microsoft Word Dokument 39.3 KB
Registrierung Blutspende.odt
Open Office Writer 46.8 KB

Alternativ zum Registrierungsformular könnt ihr uns hier bei Interesse eine Nachricht senden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.