Amazon Wunschzettel

Machen Sie unseren Fellnasen mit den dringend gebrauchten Dingen auf dem Wunschzettel eine große Freude und helfen Sie so mit, unsere Katzen weiterhin zu betreuen & zu versorgen!

 

 

Futter für unsere Fellnasen spendieren

ES GIBT UNS AUCH AUF FACEBOOK! BITTE EINFACH AUF DAS OBIGE BILD KLICKEN!!

 

 

 

 

 

 

BENEFIZ-FAN-Shop: Shirts,Taschen, Tassen und vieles mehr!


Euer Einkauf mit kostenloser Provision für die Pfötchenhilfe:

www.zooplus.de - Mein Haustiershop

News 7 - 12/2013

30.12.2013

Wieder mal haben wir eine ganz einfache Möglichkeit für euch, Gutes zu tun: Die Organisation Hilfe für Notfelle hat eine Plattform gegründet, auf der mittels Werbeeinahmen Spenden für bedürftige Tiere gesammelt werden. Alle 30 Minuten kann man pro bedürftigem Tier fünf mal klicken - es kostet nichts außer wenige Sekunden Zeit.

Wir sind mit Mia bereits in der Warteschleife für das Projekt! Solange aber die Ziele der bisherigen Notfelle nicht erreicht sind, können wir nicht nachrücken. Daher bitten wir euch, so oft ihr könnt für die derzeitigen Projekte zu klicken, auf dass Mia auch bald an der Reihe ist! Bitte auch fleißig teilen!

http://www.hilfefuernotfelle.de/

29.12.2013

Heute haben wir aus Zistersdorf zwei ca. 4 Monate alte Katzenkinder abgeholt und auf eine PS gebracht. Die beiden waren ziemlich verlassen unterwegs, GsD hat eine Dame nicht weggeschaut und uns informiert. Der rote Bub schaut gesund aus. Das Mäderl macht uns ein wenig Sorgen. Sie hat ein wehes Augerl, ein geschundenes Kreuz und einen dicken Bauch..also gehts morgen ab zum TA. Weitere Infos und Bilder folgen...ein paar Daumen vorab könnten nicht schaden...

Udpate 30.12.: ...sind zwei Buben, der kranke Bub hat Fieber, bekam nun Infusionen, Augentropfen und wird am 31. weiter behandelt. Beide wurden parasitenbefreit.

23.12.2013

Bitte, bitte haltet unserem Claudio die Daumen; wir waren heute beim Doc, weil er so schwer atmet und so wenig frisst....er hat immense Flüssigkeitsansammlungen beim Herzen und im Bauchraum. Die Wunden im Mäulchen heilen nicht, trotz Kortison. Der Doc entnahm per US eine Probe und es sieht richtig übel aus. Er tippt auf Leukose oder FIP...Blut wurde abgenommen und nun heisst es abwarten...bis nach den Feiertagen. Aber alles in allem ist die Prognose mehr als schlecht zu sehen.

Update 24.12.: Der Leukosetest ist mal negativ, aber atmen tut Claudio leider immer noch schwer....

Update 27.12.: Der Schilddrüsenwert ist auch ok...

23.12.2013
Mal ein Pflegling der besonderen Art. Heute habe ich auf der Bundesstraße dieses Rebhuhn eingesammelt, das starr auf der Fahrbahn gesessen ist und sich nicht bewegt hat. Nachdem mich der erste TA direkt zum Jäger geschickt hätte, hatte ich beim zweiten Doc mehr Glück, er gab zwar an, sich mit Wildvögeln nicht auszukennen, war aber durchaus bereit, es zu untersuchen bzw. ggf. zu erlösen. Aber es hat "lediglich" eine Schramme am Schnabel, Beinchen und Flügel sind intakt, auch sonst keine Verletzungen zu sehen. Er tippte auf eine Gehirnerschütterung und meinte, wenn es ihm bis morgen besser gehe, solle ich es wieder in die Natur entlassen und tatsächlich bewegt es sich wieder mehr...also die Hundebox aufgebaut, mich rasch schlau gemacht, was Rebhühner zum Abendessen wollen und den Vogel da hinein verfrachtet. Vermutlich hat sich das arme Rebhuhn was Besseres vorgestellt, als in einen Haushalt mit 40 Katzen zu kommen....dann warten wir mal den morgigen Tag ab!

Update 24.12.: Das Rebhuhn lag heute morgen leider tot in seiner Box, R.I.P. Kleines!

19.12.2013

Bei einer Dame in Haugsdorf tummelten sich zwei unkastrierte, aber sehr zutrauliche Katzen (ca. 2 Jahre alt) vom Nachbarn herum, der noch 32 Monate im Gefängnis hockt. Die Katzen konnten nirgends rein und wurden von Anrainern sporadisch gefüttert. Wir konnten sie zwei Stunden nach dem Anruf auf eine PS bringen, was ATA und zuständiges TH über Wochen nicht geschafft haben...

Update 21.12.: Schlimme News über dieses arme Katzenpärchen, wir brauchen dringend eure Hilfe, mehr lest ihr hier: http://www.pfoetchenhilfe.info/sonderprojekte/sonderprojekt-butterfly/

 

19.12.2013
Die hübsche Klara wurde auf Kreta/Griechenland bei meinen Freunden mit dickem Bauch aufgegriffen, die eine Trächtigkeit vermuten ließ. Tatsächlich stellte sich jedoch heraus, dass sie eine eitrige Gebärmutterentzündung und Verstopfung hatte.

Innerhalb von wenigen Monaten wandelte sie sich vom verschreckten, extrem ängstlichen Kätzchen in eine zutrauliche, verschmuste Katze, die auch zu unbekannten Menschen schnell Vertrauen fasst. Es wird daher vermutet, dass sie bereits einmal ein Zuhause hatte und ausgesetzt wurde. Sie ist 7 Jahre oder älter.

Klara hört schlecht, was ein Leben auf der Straße natürlich sehr erschwert. Hinzu kommt derzeit eine akute Ohrenentzündung.

Ihr Gangbild ist - vermutlich aufgrund einer alten Verletzung oder Arthritis - beeinträchtigt.

Außerdem reagiert Klara oft sehr langsam, als wäre sie geistig behindert. An einem sehr verregneten Tag stand sie z.B. ewig direkt im Nass und kam nicht auf die Idee, Schutz zu suchen. Sie wirkt öfters mal verwirrt und weiß in manchen Situationen einfach nicht, wie sie reagieren soll. Möglicherweise wurde sie auf den Kopf geschlagen und hat einen bleibenden Schaden davon getragen.

Anderen Katzen gegenüber ist sie anfangs zurückhaltend, freundet sich aber nach einer Eingewöhnungszeit mit allen an und genießt die Gesellschaft.

 

Klara kommt am 8.1.2014 zu uns, um ein beschütztes und behütetes Leben zu führen. Klara freut sich auch über Paten.

12.12.2013

Als Tierschützer muß man flexibel sein! Heute in Hohenruppersdorf diesen jungen Mann in der Falle gehabt und erst wieder um 17 Uhr Zeit, ihn beim TA abzuliefern, also sitzen wir heute zu zweit im Büro (Katerchen und ich). Er plappert die ganze Zeit und die Kunden sind ziemlich verwundert....scheint sehr zutraulich zu sein, aber das Fell ist mörderisch verfilzt und niesen tut er auch...

Update: ist ein kastrierter Bub, Alter: 12+, heisst nun Claudio, hat ganz schlimme Zähne, die nächste Woche saniert werden, Blutbild ist soweit passabel...

 

08.12.2013 

Heute hatten wir unsere Team-Weihnachtsfeier im veganen Restaurant Schillinger und es war in jeder Hinsicht top; leckeres Essen und ein wirklich netter Abend! Danke an ein wunderbares Team, klein, aber OHO!

v.l.n.r.: Jan, Edi, Reni, Claudia, Christian, Christine, Ruth und Carmen

 

07.12.2013

In Ringelsdorf wurden wir um Hilfe gebeten, ein Mann ist verstorben und wurde erst 10 Tage nach seinem Tod entdeckt. Die Polizei hat auf seine im Haus lebenden Katzen nicht geachtet, wodurch wohl einige ausgebüchst sind. Hauskatzen, die immer gewöhnt waren, in der Wärme zu sein! Sie wurden wohl von tierlieben Menschen gefüttert, aber die Kälte setzte ihnen schon mächtig zu. Da das zuständige TH wieder einmal die Aufnahme von Hauskatzen verweigerte, waren wir heute vor Ort, um die Katzen zu fangen. Insgesamt sollen es acht Katzen gewesen sein, eine hat sich beim Nachbarn einquartiert, eine hatte sowieso ein anderes Zuhause. Zwei sind noch vor Ort und werden weiterhin beobachtet, wie sie zurechtkommen.

Am Montag werden die vier mal dem TA vorgestellt, da sie gesundheitlich doch angeschlagen scheinen...

Update: der schwarze ist ein Bub, die anderen drei Mädels, alle sind alle scheu, daher haben wir sie wieder zurück gebracht, sie werden dort weiter versorgt und haben auch genügend Unterschlupfmöglichkeiten.

04.12.2013

Die Pfötchenhilfe wurde in das Partnerprogramm von Zooplus aufgenommen!

Ihr könnt uns daher nun noch leichter unterstützen:

Für jede Bestellung, die ihr auf Zooplus tätigen möchtet (egal, ob die Produkte für euch oder für jemand anderen gedacht sind), steigt ihr bitte über einen der Zooplus-Banner auf unserer Pfötchenhilfe-Homepage ein. Danach bestellt und bezahlt ihr wie sonst auch immer auf Zooplus.

Zooplus registriert automatisch, dass ihr für diese Bestellung über die Pfötchenhilfe-Homepage zu ihnen gekommen seid und dem Verein wird somit eine kleine Provision für eure Bestellung von Zooplus gutgeschrieben.

Eure Bestellung kostet dadurch natürlich nicht mehr! Die Kosten trägt Zooplus!

www.zooplus.de - Mein Haustiershop

24.11.2013

Weihnachten naht … und somit auch die Zeit der Geschenke.

Auch unsere Dauerpfleglinge (derzeit 40) würden sich über Geschenke freuen!

Wir werden von 1. bis 24.12. täglich einen Schützling mit seinem Weihnachtswunsch vorstellen, in der Hoffnung, dass der eine oder andere sein Weihnachtsgeld mit ihm teilen möchte.

 

Nähere Info´s findet ihr hier 

23.11.2013

In Loosdorf wurden zwei mutterlose Kätzchen gemeldet, die sich in einem alten Schreibtisch eines Nebenraumes eingenistet haben...sie wurden von uns geborgen und durften auf eine Pflegestelle übersiedeln.

22.11.2013

Dieser junge Mann saß in unserem Projekt Hohenruppersdorf 1 in der Falle und wurde natürlich gleich kastriert. Er ist max. ein halbes Jahr alt, wunderhübsch und entzückend, aber noch etwas ängstlich. Mit etwas Geduld wird er bestimmt ein großer Schmuser, daher wird ein Pflege- oder Fixplatz dringend gesucht, damit er nicht wieder auf die Straße muss.

 

Update 24.11.2013: Mephisto durfte heute bereits auf seinen Fixplatz zu lieben Spielgefährten ziehen!

 

20.11.2013
IMPFPATENSCHAFTEN!
Neben Streunerkatzen betreuen wir auch über 40 Tiere, die aufgrund von Krankheit, Behinderung oder Alter dauerhaft nicht mehr auf die Straße entlassbar sind. 
Bei so vielen Dauerpfleglingen und einem ständigen Zustrom an Neuankömmlingen, über deren Vorgeschichte nichts bekannt ist, ist es natürlich unabdingbar, dass alle unsere Pfleglinge stets einen ordentlichen Impfschutz gegen gängige Krankheiten haben. Eine Ausbreitung von Krankheiten oder Seuchen auf unserer Dauerpflegestelle wäre der reinste Albtraum!
Ihr habt ab nun die Möglichkeit, mit einer jährlichen Impfpatenschaft in Höhe von 16 Euro einen (gerne auch mehrere) unserer Dauerpfleglinge zu unterstützen.
Bitte kontaktiert uns per e-mail oder Facebook und sagt uns, für welchen Pflegling ihr die Impfpatenschaft übernehmen wollt. Wir geben euch die Bankverbindung bekannt und lassen euch nach Zahlungseingang eine Urkunde über die Impfpatenschaft zukommen.

20.11.2013

Als sehr kleiner Verein verbringen wir leider oft mehr Zeit mit administrativen Belangen und Fundraising, als tatsächlich mit Arbeit „an der Front, direkt am Tier“.

Damit WIR uns wieder vermehrt um unsere eigentliche Arbeit, das aktive Betreuen und die Kastration von Streunerkatzen, kümmern können, suchen wir eine verlässliche, selbstständige Person in der Nähe von Mistelbach, die unseren Online-Shop betreuen kann.

 

Deine Aufgaben:

  • Du nimmst Sachspenden entgegen, erfasst und fotografierst sie und stellst sie online
  • Du hast die Verantwortung für Lagerhaltung und Inventur (d.h. du solltest 1-2 m² Platz haben)
  • Du beantwortest Kundenfragen per e-mail, kümmerst dich ggf. um Verpackung und Versand der Artikel per Post, oder koordinierst die Abholung der verkauften Waren.
  • Du kommunizierst nach Bedarf und bei Rückfragen mit unseren Bastlerinnen
  • Du bewirbst den Shop in diversen online-Foren und Interessensgruppen
  • Du bedienst die Verkaufs-Datenbank (einfaches Online-Listenformat)

Unsere Wünsche an dich:

  • Aus logistischen Gründen solltest du in der Nähe von Mistelbach wohnen und ein eigenes Auto besitzen, da die Lagerhaltung und der Transport der Waren zu dir sonst zu aufwändig werden.
  • Du hast eine Digitalkamera, ein Händchen für Fotografie (Belichtung, Hintergrund) und grundlegende Computerkenntnisse (simple Bildbearbeitung, Facebook, ev. Befüllung einer CMS-basierten Website).
  • Du bist verlässlich, eigenständig und proaktiv, sprichst und schreibst fließend Deutsch und hast einen eigenen Computer mit Internetzugang.
  • Du solltest in der Lage sein, mehrmals die Woche kurz die Shop-e-mail-Adresse zu checken.

Bezahlen können wir dich nicht - aber für ein wohliges Katzenschnurren als Belohnung können wir jederzeit sorgen.

 

Interessiert an ein paar Stunden flexibler, ehrenamtlicher Tätigkeit für den Tierschutz? Dann melde dich bei uns, wir erklären dir alles weitere! pfoetchenhilfe@gmx.at

19.11.2013

..und wieder hat ein alter Streunerkaterhaudegen das harte Leben draußen gegen ein gemütliches Zuhause bei uns getauscht. Diesen feschen Buben namens Fritz haben wir in Paasdorf schon länger beobachtet, da er kaum mehr das Dosenfutter fressen konnte und dadurch immer mehr abmagerte. Also den Buben eingefangen und den TA besucht. Ein furchtbar entzundenes Gebiss, eine sehr schlimme Ohrenentzündung und arge Kreuzschmerzen plagen den Senior. An der Ohrenentzündung und den Kreuzschmerzen laboriert er noch, die verbliebenen Zähne sind so gut wie neu *G* und zugenommen hat er auch schon...

18.11.2013

In unserem Projekt Hohenruppersdorf 1 ging auch nach langem wieder ein unkastrierter, schwarzer, wohlgenährter Kater in die Falle. Er war perplex, aber nicht aggressiv - wir vermuten, dass er mal ein Zuhause hatte, es aber möglicherweise schon vor einiger Zeit verloren hat. Er durfte nach zwei Tagen Erholung wieder zurück in seine Kolonie und wird dort gut weiter versorgt.

13.11.2013

...derzeitiger Kurzzeitpflegling aus Hohenruppersdorf, ihm wurden heute die Ohren und Zähne gemacht...der Doc vermutet aufgrund der vielfältigen Kratzspuren am Kopf eine Futtermittelallergie, aber wie kann man da einem Streuner helfen?

 

09.11.2013

Heute bekamen wir einen Notfall gemeldet: es ging´s nach Manhartsbrunn, wo eine Dame eine verletzte, ev. trächtige Katze bei sich im Garten entdeckte. GsD recht zutraulich, war das Fangen nicht so schwierig. Die Verletzung dürfte von einem Ast (o.ä.) , der ins Auge ging, stammen. Katze sieht vom Kopf und der Größe her wie ein Kater aus, aber ziemlich alt und lädiert. Wir konnten ihn erstmal auf einer PS unterbringen.

Update 12.11.: Die Katze heisst Luna und ist 12 Jahre alt, ihre Besitzer sind auf Urlaub in Kroatien und die Tochter pendelt zu Zeit von Wien nach Manhartsbrunn. Danke des MIKROCHIPS konnte Luna heute wieder nach Hause!

 

 

09.11.2013

In einem Stadel in Hohenruppersdorf (Projekt 3) werden seit einiger Zeit Katzen gefüttert. Im Sommer haben wir schon 3 Jungtiere weg geholt und uns mit den Fütterern geeinigt, dass diese sich um die Kastration der Erwachsenen kümmern würden. Dies hat offenbar überhaupt nicht funktioniert (o-Ton "na wieso sollen WIR das jetzt zahlen, ihr seids doch ein Verein?").

Tatsache ist, dass wir dort heute 2 Mutterkatzen gefangen und kastrieren haben lassen, weiters 2 halbstarke Burschen und 3 Zwerge, die alle heute noch auf Pflegestellen übersiedeln werden.
Es sind noch mind. eine erwachsene Katze und ein Wurf vor Ort.

08.11.2013

Wieder ein (vermutlich vorübergehender) Pflegling. Dieser ca. 5 Jahre alte, eh. unkastrierte Kater ging heute in Hohenruppersdorf in die Falle; aufgrund einer ordentlichen Wunde am Ohr und Tonnen von Ohrmilben darf er sich bei uns noch einige Tage hier ausruhen, damit wir sehen, ob alles gut verheilt.

05.11.2013
 

In einigen Geschäften stehen bereits unsere Sammeldosen und helfen uns dabei, das tägliche Futter für unsere Pflegekatzen, die Streunerkatzen an den Futterstellen und die tierärztliche Versorgung zu gewährleisten.

 

Unsere Sammeldose sind kleine stille Helfer, von denen wir selbstverständlich gerne so viele wie möglich zum Spendensammeln aufstellen möchten.

 

Sie haben feste Geschäfte, in denen Sie Ihren Einkauf tätigen? Fragen Sie doch einmal, ob dort Platz an der Kasse für unsere Sammeldose und ggf. ein paar Folder wäre.

 

Wir freuen uns über jede neue Sammeldose, die wir aufstellen dürfen.

05.11.2013

Dieses hübsche, ca. halbjährige Katzentier wurde mit seinem Geschwisterl abgegeben, da es sich im Garten einer Familie ungefragt niedergelassen hat. Wir haben die beiden nun auf einer PS untergebracht. Für die Mamakatze steht die Falle bereit...

28.10.2013

Dank einer Anzeige beim ATA Mistelbach wissen wir seit heute, offiziell von Vertretern der BH bestätigt, daß unsere Katzenhaltung lt. geltender, gesetzlicher Verordnung durchwegs positiv zu beurteilen ist.

26.10.2013

Wir wurden von der örtlichen Hauskrankenpflege zu Hilfe gerufen. Ein alter Bauer hat den Hof voller Katzen und die Pflegerinnen sahen hier ein größeres Problem heranreifen. Daher waren wir heute vor Ort und haben mal die jüngeren Katzen eingefangen; die verbliebenen Elterntiere bzw. erwachsenen Katzen werden in Partnerschaft mit dem Tierschutzverein Stockerau gefangen und kastriert. Wir durften heute 4 Babykatzen und zwei halbwüchsige Katzen in Sicherheit bringen.

PS: Alle sechs Katzen suchen in Kürze ihr endgültiges Zuhause!

 

25.10.2013

Dieses Babykatzenmädchen wurde beim Spazierengehen in Laa gefunden und ist den Hunden der Finderin nach gelaufen. Die Kleine ist ca. 8 Wochen alt; Der Zwerg wurde bereits entwurmt und hat vorsorglich ein Flohmittel bekommen. Das Mäderl ist sehr zutraulich und sucht megamegadringend eine PS/Zuhause mit zumindest einem weiteren Katzenkind!

Update 26.10.2013: Die Kleine hat eine PS in Wien gefunden!

23.10.2013

...und manchmal, wenn die Fütterin zu langsam arbeitet, muß man sich als Streuner das Futter direkt aus dem Auto holen...*G*

22.10.2013
Flora´s Vet.Med.-Termin: kurze Zusammenfassung:
Die Chirurgen wollen schneiden, die Onkologen wollen bestrahlen!

- Chirurgin meint, sie könne sich eine OP vorstellen; Dauer des Aufenthalts: 5 Tage, danach ca. 14 Tage separiert, weil Sondenernährung notwendig. Kosten: € 1.350,-
- Onkologin würde Bestrahlung bevorzugen. Allerdings hat Flora auf der linken Seite am Hals den Lymphknoten verändert. (Das hat die Ch. nicht gesehen). Abklärung BB, Lungenröntgen. Zahnsanierung wäre dringend notwendig, Vermutung liegt sehr nahe, daß der Knoten aufgrund der schlechten Zähne verdickt ist. Es gibt: ein kleines Paket: 5 Bestrahlungen "Zeit kaufen", hält 6-8 Monate, Ziel ist das "Einfrieren" der Zellen, Kosten: € 1.200,- ein großes Paket: 15 Bestrahlungen, hält meist 1-11/2 Jahre oder sogar Heilung. € 3.200,- Vorgangsempfehlung: Zähne sanieren, Lymphknoten biopsieren, Bestrahlungen Unterkunftskosten pro Tag: 30,- Lungenröntgen war o.B., jedoch der Nierenwert ist bei 3,2 (1,8 Normalwert), nach Rücksprache mit unserem TA werden wir nun step by step abarbeiten: erst einmal werden die Nierenwerte noch einmal gecheckt, da es auch möglich sein kann, daß diese durch die Zahnentzündung erhöht sind. Dann vermutlich steht die Zahnsanierung an (also alle Zähnchen raus, weil viele sind ja nimmer da). Und danach denken wir über eine etwaige Bestrahlung weiter nach...

19.10.2013

Dieses halbwüchsige Katzentier wurde vermutlich ausgesetzt; anders können wir es uns nicht erklären, daß das zutrauliche Kätzchen auf einem entlegenen Gasthof aufgetaucht ist. Wir haben sie heute gefangen und am Montag geht's ab zum Doc, sie hat nämlich ein ziemliches Bauchi...

Update 21.10.: Ist´n Bub, wurde nun kastriert. Der Bauch ist GsD nur ein Wurmbauchi! Der Junge heisst nun Tommy.

18.10.2013

Leopold, unser "Bruchpilot"  kam mit einer blutigen, klaffende Wunde am Pfotenballen heim; leider musste diese unter Narkose genäht werden...

17.10.2013

In Streifing treiben sich zwei kleine schwarze Katzenkinder herum. Die Leute vor Ort konnten eines davon bereits einfangen, das zweite leider noch nicht. Das zuständige Tierheim möchte die beiden nicht aufnehmen, da Streunerkatzen ja das "Recht haben, sich frei zu bewegen".

Wir finden, so kleine Bengel haben auf der Straße nichts verloren und sollten ein Leben in Sicherheit genießen dürfen. Zudem sind sie zum Kastrieren und wieder Auslassen noch viel zu klein.

Wer kann mit einer Pflegestelle oder Fixplatz helfen?

 

Update 18.10.: Die Mama der beiden wird heute kastriert. Das zweite Kätzchen konnte leider noch nicht gefangen werden. Immer noch suchen wir verzweifelt nach einem Pflege- oder Fixplatz - das erste Kätzchen hockt nun seit 24 Stunden in einem Transportkorb!

 

Update 20.10.: Beide Kätzchen konnten heute auf einen tollen Pflegeplatz übersiedeln - vielen Dank an die Familie, die sich spontan der beiden angenommen hat.

14.10.2013
Wir haben beim Vereinstausender in unserer Kategorie den 4. Platz erreicht und dürfen uns über einen Gewinn von 1.000 Euro freuen! Danke für euren Einsatz!!!

https://www.ing-diba.at/vereinstausender/abstimmen

12.10.2013
Heute hatten wir wieder unseren Lagerhausputztag, natürlich wurden auch alle Streunerstyroporboxen entfloht und mit frischem Stroh befüllt...

07.10.2013

Unser tapferer Oscar mit dem inoperablen Bauchspeicheldrüsentumor hat heute den aussichtslosen Kampf verloren, wir sind sehr traurig...

03.10.2013

Ody wird immer dünner und dünner, das Fell ist struppig und er liegt Tag und Nacht bei der Heizung...daher wurde er heute mal durchgecheckt und Blut abgenommen, wir sind auf den Befund gespannt, denn irgendwas stimmt da nicht...

Update: das BB ist in Ordnung, lediglich ein Leberwert ist ein bisschen erhöht, also geht es weiter mit der Diagnosesuche...

01.10.2013
Claudia schreibt:
Ich durfte heute bei der Behandlung dabei sein - es war wunderschön anzusehen, wie Mia sich bemüht und - trotz der anstrengenden Übungen - immer wieder brav mitgemacht hat. Noch rührender waren aber das innige Vertrauen, welches Mia ihrer "Mama" entgegengebracht hat, und die bedingungslose Liebe, die Reni ihren Schützling in jeder Sekunde spüren lässt.

Mehr über Mia findet ihr unter

http://www.pfoetchenhilfe.info/spezialprojekt-vicky-mia-1/

30.09.2013

Die arme Flora war heute bei der Biopsie wegen ihrem Nasentumor, in einer Woche haben wir das Ergebnis, ob ihr bösartiger Tumor entfernbar ist...

Update: Flora hat ein Plattenepithelkarzinom.

29.09.2013

Mit diesem jungen Mann erlebten wir heute eine Odyssee; er wurde bei unserem Projekt in Laa gefangen, kein Ear Tipping, für uns ein klarer Fall von unkastriert. Christian, der tüchtige Fänger, hat sich dann daran gemacht, Sonntag morgen einen TA zu finden, mittags hatte er dann weiter weg Glück; Also mit dem Fang hingefahren und in der Narkose gesehen, daß es sich bereits um einen kastrierten Kater handelt; nun hat er zum Zeichen aller Streuner auch ein Ear Tipping verpasst bekommen und ist wieder zurück bei seiner Streunerfamilie. Klarer Fall von "ausgesetzt", da es dort weit und breit keine Zivilisation gibt..

25.09.2013

ACHTUNG!!!!! GESUCHT!!!!!

"F R I D A"

 

***FINDERLOHN EURO 150,00***

 

Geschlecht: weiblich, kastriert

Farbe/Statur: schwarz-weiß, schlank

Alter: 7 Jahre

Bis zuletzt wohnhaft in: Pottenhofen/Ottenthal

 

FRIDA wird von ihrer Familie in 2163 Pottenhofen/Ottenthal schon seit März schmerzlich vermisst! Wie sich nun herausstellte, wurde sie von einer ca. 50-jährigen Dame mit dem Auto mitgenommen. Sie wirkte verletzt, möglicherweise wurde sie angefahren und die Dame hat sie zu einem Tierarzt gebracht. FRIDA könnte also überall sein! Bitte teilt diesen Aufruf großflächig - die Besitzer sind krank vor Sorge und möchten natürlich gerne wissen, was aus der Süßen geworden ist.
Frida ist 7 Jahre alt, schwarz weiß, schlank und kastriert.
Besitzer: Michael Plöderl, Tel. 0699 113 22 420 und Tina Kuttnig, Tel. 0699 119 90 12

19.09.2013

F U N D K A T E R !!

Dieser kastrierte, ca. 1-2 Jahre alte, leider nicht gechippte Kater wurde in Traunfeld (Gemeinde Hochleithen) aufgelesen. Er kommt seit einigen Tagen zu einer alten Frau, um sich dort Futter abzuholen, wollte ständig bei den Häusern (und sogar in die Kirche) rein. Infos über seine Besitzer/sein Zuhause bitte an 0699/10 100 199 oder gerne auch über uns.

 

Update 22.09.: Der Fundkater, der in Wirklichkeit Burli heisst, ist wieder bei seinen Besitzern in Seyring (18km). Er hat sie sofort wieder erkannt und wird morgen gleich gechippt.

17.09.2013

...und Elouise war auch beim Doc, sie hat blutigen Schleim aus der Scheide, sie wird am Donnerstag operiert, da haben´s wohl bei der Kastra nicht alles herausgenommen...außerdem hatte sie leider eine miese Verstopfung, die wir daheim mit ein paar Mikroklist nicht in Griff bekommen haben, weil "Finger in den Katzenpopo stecken" ist nicht so mein Ding...

Update 19.09.: Elouise hat ihre OP gut überstanden, eine ziemlich eigenartige OP-Technik der Kastra von damals hielt ihre Gebärmutter ständig unter Spannung. Dies wurde nun korrigiert. Weiters hat sie eine chronische Vaginitis, daher bekommt sie nun wöchentlich eine Spülung.

17.09.2013

Dieses bislang UKO (unbekanntes Katzenobjekt) ging bei unserem Projekt Kellergasse in die Falle, ist ein junger, unkastrierter Bub (gewesen). Habe den jungen Mann eben runderneuert zurück "nach Hause" gebracht...

 

17.09.2013

Flora war heute mit beim Doc, weil ihr Näschen gar so schlimm ausschaut, er hat Zellen für eine Zytologie und einen Abstrich entnommen, das bedeutete eine Injektionsnadel ein paar Mal in die Nase rein!!!!! Armes Florinchen....aber mal sehen, ob man da operativ was machen muß/kann...

Update 20.09.: Flora hat leider einen bösartigen Tumor, am 30.09. muß sie zur Biopsie, um zu sehen, ob der Tumor metastasiert oder lokal entfernbar wäre.

15.09.2013

Die Pfötchenhilfe nimmt als Teamaktivität am 6. Oktober 2013 beim 3. Tierschutzlauf auf der Wiener Donauinsel teil. Es gibt zwei Bewerbe: den Hauptlauf und Nordic Walk über 5 km. Für Nichtsportler gibt es eine leckere Gastronomie und Infostände des VgT und der VGÖ.

 

Wer macht mit??

 

-->KLICK<--

13.09.2013

Ody´s "Verkühlung mit Husten" ist trotz AB nicht besser geworden, nach einem Lungenröntgen wissen wir nun auch, warum. Sein Asthma ist wieder zurück gekehrt...das bedeutet nun Inhalationen mit dem Aerocat...

13.09.2013

Elouise war heute auch mit beim Doc, sie hat eine Wunde an der Vagina, muß nun AB und Wundgel bekommen...

Update 17.09.: Elouise hat nun auch noch blutigen Ausfluss aus der Scheide, sie wird am Donnerstag operiert, da wurde wohl bei der Kastra was vergessen...

12.09.2013

...und als ob Mia´s Schlaganfall nicht schon genug Aufregung für heute wäre, fehlt Leopold ein Stück vom Schwanz, keine Ahnung, wie das passiert ist; Sohnemann ist gerade am Weg mit ihm zum Doc, während ich bei Mia Wache schiebe...Tage gibt's, die sollte man vom Kalender einfach streichen!

Update 13.09. 8 Uhr: Der Schwanz ist abgerissen, Knochen und Nervenstänge liegen blank, Leopold wird heute operiert.

Update 13.09. 18.00 Uhr: Leopold ist wieder daheim, der Schwanz ist wohl um einiges kürzer, und er hasst den Trichter, aber 14 Tage muß er nun damit leben...

 

12.09.2013

Ganz schlimme Neuigkeiten....Mia hatte heute mittag einen Schlaganfall, GsD konnte ich schnell reagieren und mit ihr sofort zum Doc fahren; die Diagnose ist leider eindeutig. Die nächsten 72 Stunden entscheiden, ob sie es überlebt, die Chancen stehen 50:50....bitte helft uns mit guten Gedanken!

Update 13.09. 8 Uhr: Mia hat schon mal die ersten 20 Stunden überstanden...

Update 13.09. 21 Uhr: Mia ist weiterhin stabil, hat schon selbständig gefressen...

Update 14.09.: Mia hat ihren Schlaganfall unbeschadet überstanden und ist nahezu wieder "die Alte"...

S P E Z I A L P R O J E K T

 

Diese zwei süßen Katzen wurden aus Bulgarien von einem österreichischen Verein gerettet, wir übernahmen die beiden jedoch Ende August:

Vicky wäre aufgrund ihrer Behinderung eingeschläfert worden, wenn wir sie nicht übernommen hätten. Sie ist querschnittgelähmt und kann sich nur mit zwei Beinen fortbewegen. Was genau mit ihr passiert ist, wissen wir leider nicht. Sie leckt sich derzeit an verschiedenen Stellen wund, und hat im Hinterleib massive Missempfindungen. Sie möchte sich dort überhaupt nichtangreifen lassen, es scheint, als wäre sie sehr überempfindlich und würde jede Berührung als sehr schmerzhaft wahrnehmen – organisch und orthopädisch ist aber keine Ursache feststellbar. Sie
bekommt daher vorerst Kortison und sobald die (vermutlich neurologisch bedingten) Überempfindlichkeiten abklingen, werden wir beginnen, sie auch chiropraktisch zu behandeln. Trotz aller Problemchen ist Vicky eine total süße, lebensfrohe und verschmuste Katze mit einem herzzerreißenden Blick.

Auch Mia wurde von uns übernommen, sie hat eine unendliche Odyssee hinter sich: Sie wurde angeschossen, operiert, knapp danach musste sie fünf Babys gebären, davon sind zwei verstorben. Als die Babys soweit waren, ohne Mia auszukommen, wurde sie auf eine Pflegestelle gebracht, nach 6 Wochen kam sie dann zu einem Tierarzt zur weiteren Pflege, da sie durch eines der Projektile inkontinent und an den Hinterbeinen gelähmt ist. Als wir sie letztendlich übernommen haben, war sie außerdem total abgemagert, hatte Fieber und eine sehr schlimme Ohrenentzündung. Auch ein Auge dürfte beschädigt sein. Da Mia im Röntgen derzeit deutliche Schatten auf der Lunge zeigt und auch schwer atmet, können die Ohren jedoch vorerst nicht unter Kurznarkose untersucht und optimal behandelt werden. Ein Herzultraschall war Gott sei Dank ohne Befund, daher ist eine akute Lungenentzündung die wahrscheinlichste Ursache für die Verschattungen. Vorerst bekommt Mia daher gut lungengängige Antibiotika, in der Hoffnung, die Lunge zu stabilisieren. Danach werden die Ohren eingehend untersucht und behandelt. Bis dahin wird weiterhin fleißig aufgepäppelt und hoffentlich auch an Gewicht zugelegt. Mittelfristig muss Mia dann auch noch kastriert werden. Da Mia immer wieder versucht, mit ihren Hinterbeinchen aufzustehen, ist auch eine intensive Physiotherapie ist vorgesehen, um ihr ev. langfristig Erleichterung und etwas Stabilität beim Laufen zu schaffen.

Die Kosten hierfür sind noch nicht abschätzbar, werden sich aber bestimmt empfindlich auf das Vereinskonto niederschlagen, da die Behandlungen natürlich regelmäßig und wiederholt stattfinden werden müssen. 
Wir bitten euch daher um Unterstützung, jeder Euro zählt. Bitte unter dem betreffenden Kennwort (Vicky/Mia) überweisen.

Unsere Bankverbindung:

Verein Pfötchenhilfe
Volksbank Weinviertel, 2130 Mistelbach
Kontonummer: 352 3040 0000
BLZ: 40100
IBAN: AT884010035230400000
BIC: WVMIAT2102W

Spenden via PayPal:
pfoetchenhilfe@gmx.at

DANKE!

 

Update 1. Physiotherapiestunde mit Mia:

 

Mia´s erste Physiotherapiestunde war ein echter Volltreffer! Die Therapeutin hat mir die Massage der Muskeln genau gezeigt und auch, wie ich Mia zum Sitzen animieren kann. Dann bekam sie eine Elektrotherapie. Und: am Schluß ist sie das erste Mal (wackelig) ein paar Sekunden gestanden. Die Therapeutin ist sehr zuversichtlich, daß Mia wieder auf die Füße kommt. D.h. aber, zwei Mal pro Woche nach Wien fahren und je Besuch 45,- Euro bis auf Weiteres...

Update 1. Chiropraktikeinheit mit Vicky:

 

Heute war Vicky dran mit ihrer ersten Chiropraktikeinheit....teils ist sie ganz ruhig gelegen und hat sich entspannt und wenn der Doc aber an einen "ihrer Punkte" angekommen ist, da mußte sie auch pfauchen...in zwei Wochen gibt's den nächsten Termin!

09.09.2013

Heute morgen rief eine ältere Dame an, die sehr verzweifelt war; in ihrem Garten hat es sich eine Streunerin mit ihrem Kind gemütlich gemacht, klar hat sie sie gefüttert, aber ihre eigene 22-jährige Katze kann das nie und nimmer dulden. Gleich daneben lebt ein Jäger mit einem jungen Jagdhund also war wirklich "Feuer am Dach". Die Mama wurde eingefangen und gleich kastriert und wir konnten sie mit ihrem Kind GsD gleich auf eine Pflegestelle bringen, wo sie nun ein eigenes Zimmer haben und (noch) nicht getrennt werden müssen. 

 

08.09.2013

Endlich ging der junge Mann in Laa in die Falle; eigentlich sollte er morgen auf seine PS kommen, jedoch hat er einen Riesenknubbel am Bauch, der muß morgen gleich tä abgeklärt werden...

Update 09.09.: der junge Mann ist ein Mäderl, heisst nun Lea und wird morgen früh gleich operiert. Sie hat einen riiiiesigen Nabelbruch...

Update 10.09.: Lea hat die OP gut überstanden, jetzt wird sie erst mal ordentlich verwöhnt...

08.09.2013

...unser aller Liebling Ody ist krank, er hat eine Lungenentzündung. Versehen mit AB hoffen wir auf rasche Besserung.

Versteigerung b e e n d e t !

Wir versteigern hier ein Acrylbild auf Leinen im Keilrahmen unseres lieben Mitgliedes, der Hobbykünstlerin Angelika W.!

Das Bild ist 40 x 50 cm groß.
Die Versteigerung läuft bis Samstag, den 31.08.2013, 20 Uhr!
DAS STARTGEBOT LIEGT BEI: € 10,- (exkl. Porto)
Bitte fleissig mitmachen, damit unsere Kasse wieder ein wenig aufgefüllt werden kann!
Einfach euer Gebot mit der Höhe des Betrages mailen an pfoetchenhilfe@gmx.at!
Die Gebote werden täglich aktualisiert!
DANKE!

DANKE FÜR`S MITMACHEN, DAS BILD GEHT AN EVA L.!

28.08.2013

Der letzte der sieben kleinen, schwarzen Zwerge aus Streifing ging heute in die Falle...endlich! Das Projekt ist damit abgeschlossen!

27.08.2013
Bärchen aus unserem Projekt Merkurmarkt fiel uns seit Längerem auf, daß er immer zutraulicher wird...daher wurde er heute eingefangen und sitzt bei der Pflegemami schon auf der Schoß. Wir werden ihn in ein sicheres Zuhause vermitteln, um ihm ein weiteres Leben auf der Straße zu ersparen und so wie´s aussieht, passt das für ihn...

24.08.2013

Mia wurde von uns übernommen, sie hat eine unendliche Odyssee hinter sich. Sie wurde 2 x angeschossen, ein Projektil wurde entfernt, das zweite im Brustkorb verbleibt im Körper. Das Projektil in der Wirbelsäule zerstörte wichtige Nerven, die für den Kot- und Urinabsatz verantwortlich sind. Daher ist Mia inkontinent. Knapp danach musste sie fünf Babys gebären, davon sind zwei verstorben. Als die Babys soweit waren, ohne Mia auszukommen, wurde sie auf eine PS gebracht, nach 6 Wochen kam sie dann zu einem TA zur weiteren Pflege. Als ich sie übernommen habe, war sie total abgemagert, hatte Fieber und eine sehr schlimme Ohrenentzündung. Momentan atmet Mia schwer, weshalb sie AB bekommt. Vermutet wird eine Bronchitis oder angehende Lungenentzündung.

24.08.2013

Vicky ist eine querschnittgelähmte Katze, sie ist in diesem Zustand aufgefunden worden. Vicky hatte das Becken dreifach gebrochen. Sie hat schlimme Missempfindungen im hinteren Bereich, wodurch sie sich ständig wund leckt. Daher bekommt sie nun eine Kortisontherapie und danach wird sie chiropraktisch behandelt, wofür wir dringend auf Spenden angewiesen sind. Da sich so gar kein anderer Platz finden konnte, kam Vicky zu uns!

19.08.2013

Da staunten wir nicht schlecht, als der Cheftiger bei unserem Projekt in Laa auf einmal (s)einen Sprössling mit zum Frühstück brachte....

19.08.2013

Dieser arme Kater ist vor einigen Tagen in erbärmlichem Zustand bei einer Familie in Frättingsdorf aufgetaucht. Er ist zutraulich und bereits kastriert, daher wird vermutet, dass er ausgesetzt oder zurückgelassen wurde.
Die Finder konnten ihn heute fangen und einem Tierarzt vorstellen, der ihn zunächst zur Stabilisierung einige Tage in der Praxis behalten wird.
Der Kater ist schon ein "älteres Semester", hat Entzündungen in Ohren und Maul, weshalb er vermutlich auch so abgemagert ist. Er war bestimmt mal ein wunderhübscher, stattlicher Kerl. Niemand weiß, wie lange er schon auf sich allein gestellt war und so leiden musste. Nach der medizinischen Erstversorgung hat er nun schon begonnen, eingeweichtes Futter zu fressen.
Aufgrund des erhöhten Infektionsdrucks rät der Tierarzt ausdrücklich davon ab, den Kater in seinem Zustand in ein Tierheim oder auf eine Pflegestelle zu bringen, wo der Tierbestand häufig wechselt - dies würde seine Erholung und Genesung vermutlich negativ beeinflussen.
GESUCHT wird daher dringend ein tierlieber, erfahrener Mensch mit einer überschaubaren und einigermaßen konstanten Anzahl gesunder (nicht-infektiöser) tierischer Mitbewohner, der den armen Kerl nach der Entlassung aus der Tierarztpraxis (vermutlich im Laufe der Woche) übernehmen kann, ihm weitere medizinische Versorgung ermöglicht soweit nötig, und dem armen Kerl ein Altwerden in Würde ermöglichen kann, so seine ursprünglichen Besitzer nicht ausfindig gemacht werden können.
Weitere Infos gerne über uns!

Update 19.08.: Die Besitzerin wurde gefunden, der Kater lebt in unmittelbarer Nähe des Fundortes und wird tä behandelt. Er befindet sich bereits wieder zu Hause.

18.08.2013

Dieses entzückende Katzenmädchen, sehr zutraulich und ca. 5 Monate alt wurde vermutlich mit ihrem Geschwisterln bei unserem Projekt Merkurmarkt ausgesetzt, da beide wie aus dem Nichts auf einmal bei der Futterstelle sassen...das Mäderl wurde gestern eingefangen, wir hoffen, das Geschwisterl auch bald zu erwischen.

15.08.2013

Vor eineinhalb Wochen sind zwei Babys der vor ca. einem Monat von uns kastrierten Schecki aus dem Projekt Hohenruppersdorf 2 aufgetaucht. Seitdem sind wir natürlich täglich vor Ort und versuchen, die beiden einzufangen.

Leider wurde Schecki am 14.08. von einem Raser überfahren, umso dringender ist es, die Babys in Sicherheit zu wissen.

Heute konnte endlich das erste der beiden Babys erwischt werden und durfte sofort auf einer Pflegestelle mit Spielgefährten einziehen. Wir hoffen, das Geschwisterchen bald nachliefern zu können und geben unser Bestes.

Update 16.08.: Baby 2 ist auf der PS sicher gelandet!

10.08.2013

Morgens, 9 Uhr in Laa, Frühstück gibt's!

09.08.2013

Dieser junge Mann wurde gestern Abend von uns eingefangen und kastriert, lt. der Dame, die ihn bislang gefüttert hat, darf er nicht mehr zurück "nach Hause". Momentan sitzt er in einem Transportkäfig bei Reni am WC! Jemand eine Idee für den Süßen??

Update 10.08.: endlich eine PS für den süßen Angsthasen gefunden!

 

08.08.2013

Heute, am Weltkatzentag, wäre beinahe TODESTAG für 4 kleine Kätzchen (ca. 8 Wochen alt) gewesen. Wir bekamen die Info, daß sie der Bauer erschlägt, wenn sie bis zum Abend nicht geholt werden! Bange Stunden ... zumindest zwei konnten wir dann fangen, am Abend haben wir noch das dritte erwischt, die Falle steht noch für das letzte Baby. Außerdem laufen dort vier erwachsene Katzen herum, wo wir natürlich auch sofort Hilfe beim Kastrieren angeboten haben. Die Leute dort zeigten sich gänzlich uneinsichtig bzgl. der Kastrationspflicht, und haben klargestellt, wenn wir die Katzen zur Kastration mitnehmen, dürfen wir sie nicht wieder zurückbringen.
Welche zwischenmenschliche Dramen und Verrohung der Menschen sich dort abgespielt haben, könnt ihr nur erahnen....

Wir bleiben dran!

Update 11.08.: alle Kleinen sind in Sicherheit!

 

04.08.2013
Dürfen wir vorstellen? Lucille ist eine 8 Monate alte Katze, die uns heute als erste Katze bei der Besichtigung eines neues Kastraprojektes auf dem dortigen Hof entgegen gekommen ist. Lucille bekam vor 2, 3 Tagen Babys, aber es gibt keine Spur von ihnen. Sie hat auch kein Gesäuge. Lucille hat vielfältigste Wunden im Kopfbereich, Unmengen an Ungeziefern und zwei Gebärmuttervorfälle, der eine ist gerade diese 2, 3 Tage alt, der zweite relativ frisch...GsD "durften" wir Lucille gleich einpacken und mit ihr in die nächst gelegene TK fahren. Der Doc machte uns nicht viel Hoffnung, aber wir denken, daß so eine junge Katze eine Chance verdient hat. Lucille wird jetzt mal stabilisiert, indem sie die notwendigen Infusionen und AB erhält. Sollte sie die nächsten Stunden gut überstehen, wird sie voraussichtlich morgen mittag operiert! BITTE HALTET LUCILLE DIE DAUMEN....und von den Kosten reden wir erst mal gar nicht, denn nach Sissy´s Tod und der noch ausständigen Rechnung der TK Hollabrunn sind wir ohnehin schon am Verzweifeln, wie wir das alles stemmen wollen....

 

Update 05.08.2013: Da Lucille stabil genug war, wurde sie heute operiert. Da stellte man rasch fest, dass sie eine inoperable, angeborene Fehlbildung hat: sie hat keine getrennten Ausgänge für Vagina und Anus, auch der Dickdarm ist dreimal dicker als normal. Lucille wurde daher gleich während der Narkose von ihrem Leid erlöst.
Obwohl die angeborene Fehlbildung sicher nicht optimal war, so kam sie damit doch offenbar gut zurecht, sonst wäre sie keine 8 Monate alt geworden. Der Auslöser für ihr unendlich großes Leid bzw. ultimativ ihren Tod war ihre erste Trächtigkeit und die erlittene Fehlgeburt, welche die inoperablen Gebärmuttervorfälle ausgelöst haben. Eine rechtzeitige Kastration hätte dieses unnötige Leid verhindert!

 

03.08.2013

Heute hat Claudia in Hohenruppersdorf einen ziemlich alten Kater gefangen, er kann außer Faschiertem nix mehr fressen, von 4 verbleibenden Zähnen mussten heute noch 2 gezogen werden. Übersät mit Haarlingen sodass er sich schon selber wund geleckt hat. Nach der Kastra gab's von Claudia persönlich noch ein ausgiebiges Bad und Parasiten Behandlung. Hoffentlich ist die Problematik damit erledigt, das wäre für alle die einfachste Lösung gewesen.

Auch wir haben einige Katzen verschiedenen Alters zur Adoption frei. Nähere Infos mittels Klick auf nebenstehendes Bild!

30.07.2013

Der kleine Kellergassenkater wurde auf der PS leider nicht zahm, daher wurde er nun frühkastriert und sollte heute wieder zurück in die Kellergasse. Leider hat er jedoch Durchfall bekommen und bleibt nun noch ein bisschen hier. Er faucht und spuckt mich an, daß es einem graust, aber bei unserer Lilly streckt er sich und hält das Kopferl hin...und die putzt ihn mit Hingabe...

25.07.2013

Bald ist´s soweit, am 8. August ist der internationale Katzentag (auch Weltkatzentag genannt). Es ist ein Aktionstag, der seit dem Jahr 2002 durch die International Fund for Animal Welfare (IFAW) gemeinsam mit anderen Tierschützern ausgerufen wird.

Vielleicht habt ihr Lust, unseren rund 180 betreuten Katzen etwas Gutes zu tun? Momentan bräuchten wir dringend Dosenfutter, die Marke ist egal, unsere Katzen sind nicht wählerisch. Wir freuen uns über einen Einkauf über unseren Wunschzettel bei Amazonhttps://www.amazon.de/registry/wishlist/Y03DN12DSTNJ/ref=cm_reg_rd-upd?_encoding=UTF8&msgid=updated, oder über zooplus, Gutscheine von Hofer, Fressnapf oder sonstiges. Jede Hilfe zählt!! Wir bedanken uns bei euch in Namen unserer hungrigen Mäuler....

25.07.2013

Wir suchen jemanden, der für unsere Fallen und Umsetzboxen solche Hüllen nähen kann, der Planenstoff wäre vorhanden. Momentan haben wir da elend lange Leintücher und Decken drüber, die ständig herumflattern oder man steigt drauf...wer kann uns mit seinen Nähkünsten helfen??

23.07.2013

Traurige Gewissheit, unser Oscar hat einen Pankreastumor in der Größe von 5 x 3 cm, leider bösartig. Der TA empfiehlt eine rasche OP. Wir hoffen, bald einen Termin in der TK Hollabrunn zu bekommen...

Update 24.07.: Sollten die Voruntersuchungen es zulassen, wird Oscar am Freitag, den 26.07. operiert...

Update 26.07.: Leider kam gerade der Anruf...der Tumor ist zu verwachsen mit der Bauchspeicheldrüse, dem Magen und dem Dünndarm. Ich denke, wir werden ihm noch ein paar schöne Tage daheim machen und dann sehen, wenn es soweit ist, Abschied zu nehmen...

22.07.2013

...und schon wieder ein Sorgenpflegefellchen...diese arme Katze ist total abgemagert und frisst nicht, ist böse verwurmt, hat einen Mörderdurchfall und überhaupt keine Stimme, sie maunzt total heiser. Sitzt nun bei mir im Käfig. Frisch entwurmt und mit AB versorgt, hoffen wir auf baldige Besserung. Sie ist schon sicher 10+, meint der TA!

Update. 23.07.: 

Katerchen von gestern war heute mit beim TA, der DF ist wirklich extrem...neue Altersschätzung: ca. 15 Jahre alt, Blutwerte ok, dafür wurde ihm gleich mal ein ganz schlechtes Zahnderl gezogen und möglichst Zahnstein entfernt, Infu hat er bekommen und reichlich AB und Vitamine. Zum Schluß wurde er noch von allerlei Getier befreit und gebadet, das nenne ich Service! Und das alles mit einem Streunerkater! Nun erholt er sich im Pflegezimmer...sein Name ist übrigens Fredi, hat uns die Dame erzählt, die ihn bislang gefüttert hat...

19.07.2013

"Projekt" Hohenruppersdorf 3: Ein älteres Ehepaar, sehr tierlieb, hat auf eigene Kosten schon ca. 20 Katzen kastriert und sich heute an uns gewandt - es dürften sich noch 2 unkastrierte Kätzinnen und 1 unkastrierter, sehr aktiver Kater dort aufhalten. Sie werden eigeninitiativ versuchen, die Großen händisch einzufangen, da einige schon sehr zutraulich sind und Streicheleinheiten genießen. Falls nicht, helfen wir mit Equipment aus. 
Wie kann es anders sein - Babies gibts natürlich auch schon. Die 3 wurden heute entdeckt und kaum war die Dose offen, haben sie frech unter'm Stadeltor hervorgeschnuppert. Mit 3 m Sicherheitsabstand wurde dann gefuttert als gäb's kein morgen (fast 400g zu dritt). Die Kleinen sind geschätzt ca. 3 Monate alt, sehen soweit gesund aus, aber sind natürlich noch sehr vorsichtig. 
Der Stadel ist nur 20m weg von einer Überlandstraße, kurz vor der Ortseinfahrt, wo die Verrückten mit 100km/h in die Ortschaft reinrauschen.
Falls wir eine PS hätten, wo die drei hinkönnten, wäre das natürlich viel g´scheiter!!!!!

Update 22.07.: die drei habe eine PS ergattert!!

16.07.2013

Pflegezimmer-Impressionen:

 

Linus und Mamale geht es gut, zumindest was die Liebe betrifft, die beiden müssen Superkleber an der Seite haften haben, gehen kaum auseinander (aufs Kaklo gehen sie schon noch getrennt, aber sonst...). Beide hinken leider immer noch gewaltig und belasten ihre angeschlagenen Beinchen kaum bis gar nicht!

Schiefkopferl alias Hanna ging als solches in die TA-Praxis rein und kam als Hannes wieder raus...er war bereits kastriert, was uns natürlich weiterhin darin bestätigt, daß er einen Besitzer haben musste. Das Eiter in den Ohren ist wohl weniger geworden, aber sein Gesamtzustand weiterhin kritisch. Als weitere mögliche Diagnose stehen Toxoplasmose oder Leukose im Raum, aber nun denken wir erst mal positiv und hoffen, daß das Langzeit-AB und Schmerzmittel Linderung verschaffen. Tigerlilly geht es soweit gut, ein bisschen maunzt sie, aber das darf sie wohl in ihrer Situation!

 

14.07.2013

NOTFALL!!! WIR HABEN EIN NEUES SONDERPROJEKT "SISSY"!

 

Mehr Info´s mittels Klick auf nebenstehendes Bild.

13.07.2013
Dieses Schiefkopferl ist heute über Umwege bei uns eingetroffen. Sie wurde von einem jungen Mann auf einem Feldweg sehr verwahrlost aufgefunden. Da sie sehr zutraulich ist, hat er sie zu einer TÄ gebracht, die eine eitrige Ohrenentzündung diagnostiziert hat; das Eiter rinnt nur so aus den Ohren....Da der junge Mann sie nicht behalten kann, wurde Schiefkopferl von uns übernommen. Sie geht sehr wackelig und wir werden sie am Montag unserem TA vorstellen....
 
http://www.picgifs.com
(c) Bild: http://www.picgifs.com

Wir haben jetzt auch ein PayPal-Konto! Spenden sind gerne willkommen!

Die Empfängeradresse für Spenden ist unsere Vereins-E-Mail-Adresse:

pfoetchenhilfe@gmx.at

09.07.2013

Heute hatten wir einen Einsatz der besonderen Art...eine vorbeifahrende Autofahrerin meldete zwei verwahrloste, verletzte Katzen auf der Hauptstraße von Ladendorf. Natürlich sind wir sofort losgefahren! Tatsächlich fanden wir die beiden mitten am Gehsteig, der Bub abgemagert, aber ordentlichen Bauch (Wurmbauch?), kaum Zähne im Mund, dafür deutlich unkastriert. Seine "Partnerin" ist eine Glückskatze, die das Hinterteil sehr schlecht bewegt, wir könnten nicht erkennen, ob sie ein Problem mit der Wirbelsäule oder einem Beinchen hat. Auf jeden Fall hatte sie eine Menge Fliegen um sich, was uns seeehr bedenklich stimmte. Der Bub ist sehr zutraulich, das Mädel überhaupt nicht. Drei aufgestellte Fallen erregten Aufmerksamkeit und nachdem die erste alte Frau (85 +) aus dem Fenster geschimpft hat, kommt auf einmal die Polizei, um uns zu befragen, was wir hier machen. Wir waren doch sehr verwundert, weil die Alte am Telefon zur Polizei gemeint hätte, sie hat zwei Katzen im Vorgarten. Daß da die Polizei gleich kommt, fanden wir doch erstaunlich...auf jeden Fall waren die Polizisten sehr nett, haben sich unser Anliegen angehört und sind wieder gefahren. Dann kam auf einmal der Nachbar aus dem Haus gegenüber (GsD hat er sich vorher ein Leiberl angezogen, denn beobachtet hat er uns ohne ein solches). Schimpfte, meinte, wir haben einen Schuss, etc. Auf unsere Erklärung, daß wir eigentlich nur dieser verletzten Katze helfen wollen, reagierten alle umliegenden Anrainer mit völligem Unverständnis und Schimpfen. Die Katzen sind immer da, werden eh gefüttert und haben nichts, fertig! Nach rund 2 1/2 Stunden kam eine Dame, die sich als Mitarbeiterin vom örtlichen Tierheim vorstellte und in der Nachbarschaft wohnt. Sie erzählt, daß die Katze erst vor 3 Wochen beim TA war und "nur" an Mangelernährung leidet. Sie kümmere sich schon um die beiden. Somit war unser Einsatz beendet, da wir natürlich anderen Tierschutzorga´s nicht in die Quere kommen. Zufrieden stellt uns diese "Lösung" nicht, alte Katzen (sie sind schon weit über 10), die so schlimm beinander sind, auf einer Hauptstraße zu wissen.

Update 13.07.: es konnte letztlich mit einer Anrainerin doch vernünftig gesprochen werden, sie wird sich nächste Woche gleich um die Kastra des Buben kümmern und auch, daß das Mädel nochmal tä durchgecheckt wird. Außerdem wird sie sich bemühen, daß die beiden bei ihr "einziehen"...

Update 19.07.: der Katzenjunge musste leider wegen Zungenkrebs eingeschläfert werden. Soviel zum Thema: "den beiden geht es gut und sie sind tä abgedeckt"...

07.07.2013

In Streifing haben sich auf dem Dachboden einer alten Dame zwei Katzendamen mit ihrem Nachwuchs eingenistet...hier werden die sieben Zwerge äh Babys eingefangen und auf eine Pflegestelle gebracht, die zwei Mütter und einen ev. Vater werden kastriert und dürfen bleiben.

Nähere Infos mittels Klick auf nebenstehendes Bild!

06.07.2013

PFLEGESTELLE DRINGEND GESUCHT!
Dieser ca. 8 Wochen alte, aber noch sehr scheue und ängstliche Zwerg sitzt seit heute Früh in einem Transportkorb, nachdem eine alte Frau ihn/sie (?) über Nacht in einer Falle gefangen hat und natürlich nicht behalten will, weil mit der Situation auch so schon heillos überfordert. Das Geschwisterl läuft noch wo dort herum, Falle wird heute natürlich wieder aufgestellt. Die Mama (eine Streunerin) ist bereits kastriert. 
SUCHEN DRINGEND erfahrene Pflegestelle, die das kleine Scheisserl (und - falls wir es erwischen - auch das Geschwisterl) aufnehmen und in ein neues, besseres Leben begleiten kann! Da ungewiss ist, wann wir das Geschwisterl erwischen, wäre es natürlich klasse, wenn auf der Pflegestelle zufällig schon gleichaltrige Spielkameraden wären.
Bitte, der arme Zwuck soll nicht tage- und nächtelang im Transportkorb eingesperrt sitzen müssen - es muss furchtbar sein für sie/ihn, so ganz alleine im finsteren Korb!
Update: Pflegeplatz gefunden! Zweites Katzerl ist nun auch auf de PS gelandet...ein drittes läuft noch herum...
Update 03.08.: endlich konnte das dritte Katzenkind auch auf die PS ziehen!

 

03.07.2013

Linus von Laa und Mamale aus Martinsdorf, eine junge Liebe, entstanden bei uns im Pflegezimmer...