Amazon Wunschzettel

Machen Sie unseren Fellnasen mit den dringend gebrauchten Dingen auf dem Wunschzettel eine große Freude und helfen Sie so mit, unsere Katzen weiterhin zu betreuen & zu versorgen!

 

 

Futter für unsere Fellnasen spendieren

ES GIBT UNS AUCH AUF FACEBOOK! BITTE EINFACH AUF DAS OBIGE BILD KLICKEN!!

 

 

 

 

 

 

BENEFIZ-FAN-Shop: Shirts,Taschen, Tassen und vieles mehr!

Weihnachten naht … und somit auch die Zeit der Geschenke.

 

Auch unsere Dauerpfleglinge (derzeit 40) würden sich über Geschenke freuen!

Wir werden von 1. bis 24.12. täglich einen Schützling mit seinem Weihnachtswunsch vorstellen, in der Hoffnung, dass der eine oder andere sein Weihnachtsgeld mit ihm teilen möchte.

 

Gebraucht wird grundsätzlich alles: Bettchen, Spielzeug, Kratzbäume, Futter usw.

 

Außerdem sind da ja noch unsere ca. 130-150 Streunerkatzen, die Weihnachten draußen verbringen müssen. Für diese Fellnasen zählt in erster Linie ein ruhiger Platz zum Fressen und Ausruhen. Futter, sowie Geld für Tierarztkosten werden hier am dringendsten gebraucht. Die Pfötchenhilfe-Facebook-Seite wird mittlerweile von knapp 1000 Fans verfolgt, und zahlreiche Personen sehen täglich auf unsere Homepage – selbst wenn jeder hier nur 1 oder 2 Euro spendet, käme eine schöne Summe zusammen, die uns bei der Versorgung dieser Tiere sehr helfen würde.

 

Spendenkonto:

Verein Pfötchenhilfe

Volksbank Weinviertel, 2130 Mistelbach

Kontonummer: 352 3040 0000

BLZ: 40100

IBAN: AT884010035230400000

BIC: WVMIAT2102W

Paypal: pfoetchenhilfe@gmx.at

 

Weiters haben unsere Katzen auch einen Wunschzettel fürs Christkind geschrieben; vielleicht könnt ihr ihm ein wenig unter die Arme greifen - vor Weihnachten ist ja immer sooooo viel zu tun ;-)

 

 ./\„,„/\

 (=';'= )

./*♥♥*\ Wir und unsere Katzen sagen

(.|.|.|.|.) ♥ DANKE ♥

 

 

Wenn ihr etwas über Zooplus oder Amazon bestellen möchtet, steigt doch bitte über diese Banner auf die Seite ein - dann bekommt der Verein zusätzlich über das Partnerprogramm noch eine kleine Provision!

 

zooplus - Mein Haustiershop

24.12.2013

Heute darf sich der Vorstand des TSV´s Pfötchenhilfe was wünschen *freu*:

 

Reni & Claudia wünschen sich HelferInnen, diese Hilfe kann vielfältig aussehen, z.B.:

 

- Mithilfe bei Fangaktionen und Transport der Tiere (zum Tierarzt oder auf Pflegestellen)

 

- Betreuung von Futterstellen und Überwachung der Population (z.B. einmal wöchentlich die Fütterungsrunde in Mistelbach fahren; mehrere Helfer wechseln sich hierbei ab)

 

- Mithilfe bei Flohmärkten, Benefizständen, Benefizkonzerten (Organisation, Werbung, Aufbau, Verkauf, Abbau)

 

- Botendienste (z.B. Sachspenden abholen, vermittelte Katzen in ihr neues Zuhause transportieren)

 

- Organisatorische Online-Tätigkeiten, z.B. Betreuung des Online-Shops, Lagerhaltung und gelegentlicher Versand der Waren

 

- Verfassen und Versenden von e-mails / Spendenanfragen an Firmen

 

- Bearbeitung von Fotos und Betreuung der Vermittlungs-Anzeigen auf div. Online-Portalen

 

- Aufhängen von Flugblättern, Verteilung von Informationsmaterial in Tierarztpraxen und auf Anschlagtafeln

 

- Mithilfe bei Reinigungs- und Umbautätigkeiten bei unseren Katzenbehausungen (handwerkliche Tätigkeiten, Putzen, Aufräumen, Einrichten, Renovieren...)

 

Wir bedanken uns herzlich für eure Teilnahme am 1. Pfötchenhilfe-Adventkalender und freuen uns auf ein weiteres Jahr mit euch!

 

FROHE WEIHNACHTEN!

23.12.2013

Nun musste gerade mal unser kleiner TOMMY soo lange aufs Wünschen warten, aber dafür macht er auch gleich "Männchen". Tommy lief verlassen seit etlichen Tagen bei einem seeeeehr entlegenen Gasthaus herum und bettelte um Futter. Da er dort nicht bleiben konnte (und es auch schon mächtig kalt wurde) , wurde er von der Wirtstochter zwischen meiner Hauptspeise und Dessert gefangen und zog ein. Tommy wünscht sich altersgemäß etwas zum Spielen, etwa eine SPIELSCHIENE wie diese hier, oder ein SPIELHÄUSCHEN (hier z.b.). oder auch BALDRIANKISSEN (hier).

 

Tommy bedankt sich und ist schon wieder unterwegs mit dem kleinen Simon, die beiden sind die besten Freunde...

22.12.2013

HANNES darf sich heute etwas wünschen! Hannes wurde von einem jungen Mann auf einem Feldweg völlig verwahrlost und krank aufgefunden. Hannes rann das Eiter nur so aus den Ohren. Das Kopferl hält er total schief. Hannes war bereits kastriert, aber leider vermisste ihn niemand. Die Ohrenentzündung war in einigen Wochen abgeheilt, aber die Kopfschiefhaltung bleibt Hannes wohl, dadurch ist auch sein Gang tw. wackelig. Hannes hat die gestrige Aufregung um unseren neuen Notfall Butterfly mitbekommen und hatte die Idee, sich einen HALSKRAGEN zu wünschen (hier).

Das ist vielleicht ein etwas ungewöhnlicher Wunsch, aber Hannes weiß noch aus seinen Zeiten mit der Ohrenentzündung, wie unangenehm so eine Plastiktröte um den Kopf ist. Es würde diesen Kragen auch hier geben.

 

Hannes selbst würde sich SPIELZEUG wünschen (hier z.B.).

 

Hannes sagt danke im Namen von Butterfly und künftigen Notfellen.

21.12.2013

Der kleine HERBERT darf sich was wünschen. Herbert wurde mit anderen Katzen von seiner Familie in Hautzendorf nach deren Wegzug einfach sich selbst überlassen und das mitten im Winter. Das Trio suchte Schutz und Futter beim Nachbarn, der uns zu Hilfe holte. Die beiden größeren Katzen kamen auf einen Platz nach Wien, nur Herbert blieb hier. Herbert war ein Jahr lang völlig scheu und ist erst seit wenigen Wochen von einem Tag auf den anderen aufgetaut. Er ist nun sehr verschmust und geniesst es, am Bauch gestreichelt zu werden. Herbert würde sich einen SPIELBAUM (hier) oder BALDRIANKISSEN (hier)wünschen.

 

Herbert sagt artig danke und lässt sich noch ein bisschen das Bauchi kraulen...

20.12.2013

Heute darf sich FRITZ etwas wünschen. Fritz ist ein alter Streunerkaterhaudegen, der das harte Leben draußen gegen ein gemütliches Zuhause bei uns getauscht hat. Den feschen Buben haben wir in Paasdorf schon länger beobachtet, da er kaum mehr das Dosenfutter fressen konnte und dadurch immer mehr abmagerte. Also den Buben eingefangen und den Tierarzt besucht. Ein furchtbar entzundenes Gebiss, eine sehr schlimme Ohrenentzündung und arge Kreuzschmerzen plagten den Senior. An der Ohrenentzündung und den Kreuzschmerzen laboriert er noch, die verbliebenen Zähne sind so gut wie neu *G* und zugenommen hat er auch schon...

Fritz liiiiebt KATZENMILCH, z.B. hier.  (Er stritt sich sogar heute mit Claudio drum, bis ich ein zweites Flascherl öffnete).

Da Fritz momentan in meinem Altpapierkisterl liegt, würde er sich vielleicht ja doch ein BETTCHEN wünschen. Ev. eines, das wie ein Kisterl geformt ist, z.b. dieses.

 

Fritz sagt vielen Dank und legt sich mit vollem Katzenmilchbauchi wieder in sein Papierkisterl....

19.12.2013

WILMA ist heute dran! Wilma wurde schwer krank und schwer behindert direkt vor meinem Haus ausgesetzt, sie konnte nicht gehen, machte unter sich und litt unter schwerer Ataxie, vermutlich aufgrund einer Toxoplasmoseerkrankung. Ihr Allgemeinzustand besserte sich nach einigen Wochen, jedoch die schwere Ataxie blieb. Daher wurde letztlich der Verdacht eines schweren Schlages auf den Kopf geäußert. So wackelt Wilma nun bei mir durch's Leben. Leider kennt Wilma kein Katzenklo... Wilma ist eine wirklich süße, unauffällige, aber selbstbewusste Katzendame.

Wilma wünscht sich eine DECKE, so wie diese hier.

Wilma liebt auch KATZENMILCH - hier.

 

Bitte nicht auf die Verwendung des Zooplus-Banners oben vergessen!

 

Wilma freut sich schon auf ihr Päckchen und wackelt mal wieder eine Runde durch den Garten (den sie auch sehr liebt).

18.12.2013

BLACK NELLY darf sich etwas wünschen. Black Nelly wurde bei einer Streunerkatzenpopulation schwer verletzt aufgegriffen, ihr gesamtes Hinterteil war in Mitleidenschaft gezogen. Sie litt unter einer vollständigen Schwanzlähmung nach einer Kreuzbeinabsprengung und einem Schwanzabriss. Daher wurde Black Nelly´s Schwanz amputiert. Aufgrund dessen ist Nelly inkontinent und daher bei mir gelandet. Black Nelly´s große Liebe war ja unser leider verstorbener Oscar, aber sie hält sich sehr tapfer...

Black Nelly wünscht sich einen KRATZBAUM, wo´s eine Mulde oben gibt ähnlich diesen hier, oder diesen hier (der hätte sogar 3 (!) Mulden).

 

Falls ihr Black Nelly´s Wunsch erfüllen wollt, bitte über den Amazon-Banner oben bestellen, dann gibt´s für uns noch eine kleine Sonderprovision.

 

Black Nelly sagt danke und freut sich schon auf ihr Paket.

17.12.2013

NELLY (Abkürzung für NEtt und LIeb) darf sich heute etwas wünschen. Nelly fiel bei den vorigen Besitzern aus dem ungesicherten Fenster im 2. Stock auf die Straße. Die Leute brachten sie zum TA, dieser meinte, daß er Nelly mit einer Schwanzamputation einen Gefallen macht. Dadurch ist Nelly leider komplett inkontinent, daß die wichtigsten Nerven für den Absatz in der Schwanzwurzel liegen. Nun wollten die Besitzer Nelly nicht mehr zurück und so hockte die arme Maus monatelang im Käfig der TA-Ordi; eine Bekannte wollte Nelly ein Zuhause geben, als zog Nelly um. Leider kam diese aber mit der Inkontinenz auch nicht zurecht, so landete Nelly bei mir. Nelly ist eine echte Zicke, aber auch sehr verschmust.

Nelly wünscht sich, weil sie ja so hübsch ist, etwas für die FELL- und POPOPFLEGE, hier seht ihr Beispiele: Beispiel 1, Beispiel 2

 

Bitte nicht auf das Verwenden des Zooplus-Banners vergessen!

 

Nelly bedankt sich und putzt sich derweil mal eine Runde.

16.12.2013

Heute ist unser IRMCHEN dran! Irmi wurde im Ortsgebiet hier in Mistelbach beim täglichen Spaziergang durch eine Wohnsiedlung angeschossen. Wohl konnte die Kugel chirurgisch entfernt werden, aber die Beinchen waren dadurch wohl betroffen; Irmi kann gehen, geht aber fast an der kompletten Hinterpfote und hat öfter mal Wasseransammlungen in den Beinen. Die Blase hat sich regeneriert, nur wenn Irmchen liegt und sich entspannt, entspannt sich auch die Blase, was dann so einige Pfützen gibt. Irmi's Besitzerin konnte damit nicht mehr umgehen und so durfte Irmi nur mehr im Garten bleiben.
Und dann kam ich: die immer schon eine Schildpattkatze aus dem Tierschutz wollte, sah Irmchen - und so zog Irmi bei uns ein.

Irmi wünscht sich, auch wenn ihr es nicht glauben könnt, ein neues KATZENKLO, Beispiel hier, dieses ist superpraktisch, groß und mit einem hohen Rand.

Irmi würde sich aber auch über KRATZBAUM-SPIELZEUG freuen, wie z.B. hier.

Bitte bei Zooplus-Einkäufen nicht vergessen, den obenstehenden Banner zu verwenden!

 

Irmi bedankt sich und geniesst den heutigen Vormittag.

15.12.2013

Heute darf sich unsere LILLY was wünschen! Lilly lebte seit rund 7 Jahren bei einer Streunerpolulation auf einem Firmengelände, die Arbeiter fütterten die Katzen dort sporadisch mit Resten ihrer Jause und mit Hundefutter. Leider hat niemand ans Kastrieren gedacht. So waren wir heuer im Sommer damit beschäftigt, die Population zu fangen und kastrieren. Gleich zu Beginn war auch Lilly dabei, wieder einmal hochtragend. Sie kam auf eine Pflegestelle, die sich aber leider nicht gut mit Streunerinnen auskannte, also musste Lilly noch einmal Pflegestelle wechseln. Da ihre Trächtigkeit weit fortgeschritten war, warten wir nun auf ihre Babys. Dann kam ein Anruf ihrer Pflegestelle (Gott sei Dank eine sehr engagierte Tierärztin); Lilly frass nichts mehr, war nur mehr lethargisch. Sie griff beherzt ein und öffnete ihren Bauchraum: alle drei Babys von Lilly waren verstorben. So blieb nur mehr, sie zu kastrieren. Zum Erholen kam Lilly zu uns. Hier hat sie sich sofort wohl gefühlt, sie ist auch sehr umgänglich. Als sie dann unseren kleinen Simon adoptierte, war es klar, Lilly darf bei uns bleiben, sie hat schon genug erleben müssen und hat sich ihren Ruhestand wohl verdient. Lilly ist eine der sozialesten Katzen, ständig "dockt" sie an anderen Katzen an und fühlt sich in der Gruppe wohl. Lilly liebt KUSCHELHÖHLEN AUS STOFF, z.B. diese hier 

 

Für ihre ursprüngliche Familie der Streuner würde sich Lilly FUTTER wünschen: Beispiel 

Wer seine Zooplus-Einkäufe über den auf unserer Homepage stehenden Banner startet, ermöglicht dem Verein ohne zusätzliche Kosten noch eine kleine Provision.

 

Lilly bedankt sich schon mal für feine Kuschelhöhlen und geht mal nach ihrer Brut schauen...

 

14.12.2013
Homer darf sich heute etwas wünschen! Homer hatte ein liebes Frauchen gemeinsam mit Felix, unserem Dauerschnupfer. Leider starb Frauchen unerwartet und der Mann fand rasch Gefallen an einer neuen Frau. Er zog zu dieser und liess Felix und Homer ein Jahr alleine in der leeren Wohnung. Ab und an kam er und schüttete Trockenfutter nach. Nach einem Jahr begann die Frau zu drohen, daß sie die beiden vergiften lassen wolle, weil sie "so einen Sonderaufwand" bedeuteten. Felix und Homer wurden bei mir abgegeben und ich habe noch keine lieblosere Verabschiedung miterlebt. Natürlich waren die beiden in der großen Gruppe hier überfordert. Homer hatte zumal noch Brustkrebs, der bald operiert werden musste. Es war eine schreckliche Zeit. Aber so nach und nach fanden sie sich mit der neuen Situation zurecht und Homer ist heute (neben Rudolf) der "Mamabua". Ständig bei mir, himmelt er mich regelrecht an.

Homer hat einen recht selbstlosen Wunsch: Da wir ja immer wieder Pfleglinge, kranke Gäste haben bzw. die Streunermädels nach einer Kastra 2-4 Tage zur Beobachtung bei uns behalten, benötigen wir immer wieder Transportkäfige, um sie unterzubringen. Es sollte ein kleines Kittenklo bzw. eine Kuschelhöhle hineinpassen. Da viele der Gäste jedoch kein Klo kennen, rosten durch den Urin diese Käfige bald einmal, daher freuen wir uns auch über mehrere. Beispiele seht ihr hier.

 

Homer selbst liebt, wie am Bild ersichtlich Mulden, aber in Streichelhöhe. Er würde sich sehr über einen KRATZBAUM freuen, wo sich in Griffhöhe eine Mulde oder ein Nestchen befindet, z.b. dieser hier, oder dieser.

 

Homer bedankt sich herzlich und kuschelt sich noch eine Runde an seine "neue Mama".

13.12.2013

Linus, unsere arme Fellnase vom heurigen Projekt Laa ist heute mit dem Wünschen dran: Linus wurde von uns im Zuge des Kastrationsprojektes gefangen, gleich fiel natürlich auf, daß Linus ein Hinterbeinchen nicht belasten konnte. Also waren erst mal Käfigruhe, Schmerzmittel und Antibiotika angesagt. Für einen scheuen Kater nicht so einfach. Nach einiger Zeit wurde er wieder entlassen und ein paar Wochen darauf wieder eingefangen, da sich der Zustand nur ganz kurzfristig gebessert hat. Also wieder zum Doc; ein aufwendiges Röntgen und BB brachten dann zu Tage, das Linus unter einer Knochenentzündung leidet, eine sehr langwierige Behandlung begann. Jeden Tag für viele Wochen Antibiotika ins Futter zeigten aber, daß es Linus gar nicht so schlecht gefällt, ein Zuhause zu haben. Da er immer noch hinkt, hat er damit auch so den Meldezettel hier ausgefüllt. Linus ist noch recht scheu, aber es gibt auch Fortschritte, immerhin bleibt er schon liegen, wenn ich ins Zimmer komme. Linus kennt das harte Leben da draußen und wünscht sich für seine Kumpels eine FUTTERHÜTTE, diese wird von uns noch mit Styropor isoliert und ist eine hygienische und herzeigbare Lösung für Streunerkatzenfutterstellen. Da manche Hütten jedoch schon in die Jahre kommen, freuen wir uns auch gerne über mehrere. Beispiele gibt es hier: (Größe M, L).

Linus selbst nascht gerne und freut sich über jede Art LECKERLIS, wie z.B. hier.

 

Linus bedankt sich und geht mit Mamale, seiner großen Liebe, die er hier kennen gelernt hat, eine Runde durch´s Haus, mal schauen, was es heute im Futternapf gibt...

12.12.2013

Heute darf sich der Jüngste von unseren Dauerpfleglingen etwas wünschen, der Simon! Simon wurde bei unserem Projekt Kellergasse geboren, leider fand ich nach wenigen Wochen seine beiden Geschwister tot bei unserer Futterstelle. Wir hatten mächtig Angst um Simon, aber dann landete er GsD doch in der Falle. Auf der PS wollte er nicht so richtig schmusig werden, damit wir ihn vermitteln konnten. So wurde Simon frühkastriert und hätte eigentlich wieder zurück in die Kellergasse gehen sollen. Leider (oder GsD) bekam er nach der Kastra mächtigen Durchfall, also blieb er noch bei mir. Kurz darauf kam unsere verwaiste Katzenmama Lilly dazu, die Simon sofort adoptierte. Die beiden trennen? Nein! Auch heute noch schaut Lilly auf "ihren" Buben, auch wenn der sich mit dem kleinen Tommy angefreundet hat und durchs Haus fetzt. Simon liegt immer in der obersten Mulde eines KRATZBAUMES, weswegen er sich auch so einen wünschen würde. (Leider haben unsere Kratzelbäume durch die Inkonti´s keine lange Lebensdauer). Beispiele findet ihr hier.

Bitte darauf achten, daß sich weit oben eine Mulde befindet!!

 

Weiters spielt Simon natürlich total gerne. Mit jeder Art von KATZENTUNNEL hätte er eine Megafreude - z.B. hier.

 

Übrigens: Wer seine Zooplus-Einkäufe über den auf der HP zu findenden Banner (z.B. hier) startet, ermöglicht dem Verein ohne zusätzliche Kosten noch eine kleine Provision.

 

Simon bedankt sich recht herzlich und ist schon wieder unterwegs...

11.12.2013

Mohrle darf sich heute etwas wünschen! Mohrle war eine der ersten Katzen, die mir vor 5 1/2 Jahren auffiel, als ich mit dem Kastrieren der Streunerkatzen anfing. Mohrle lebte in einer Kellergasse, wurde von einer alten Frau aber immer extra gefüttert, weil er sich streicheln ließ. Mohrle ist ein gebürtiger Kellergassler. Als es dem Winter zuging, ging ich mit Mohrle auf Herbergsuche, da ich bemerkt hatte, daß er ständig wo rein wollte, doch niemand wollte eine Garage oder einen Nebenraum mit Mohrle teilen. Über einen Tipp bekam ich einen Platz bei einer Familie in Bockfliess, also Mohrle gefangen und hingebracht. Was ich nicht wusste, daß diese Familie Mohrle in einen Keller sperrte und gemeint hat, er müsse erst zahm werden. Mohrle nützte wohl die erste Gelegenheit das Weite zu suchen; die Familie gab mir allerdings erst 2 Monate nachher darüber Bescheid! Wo nun Mohrle suchen?? Jeden Tag nach der Arbeit bin ich von Mistelbach nach Bockfliess gefahren, habe mit Leuten gesprochen, Folder verteilt, mit Tierkommunikatoren und Pendlern zusammen gearbeitet und: nach drei langen Wochen fand ich Mohrle im Nachbarort, wo er sich unserem Dreibein Jakob angeschlossen hatte! Nun, natürlich habe ich beide Jungs eingepackt und mit heim genommen! Ihr seht Mohrle´s verkrüppeltes Ohr, es ist ein "Blutohr", zerfressen von Milben, wie schlimm muss das für Mohrle gewesen sein. Daher wünscht sich Mohrle für seine Kollegen da draußen STRONGHOLD, ein Mittel, das man in den Nacken träufeln kann und gleichzeitig gegen Flöhe, Würmer und Milben wirkt. Es ist sehr teuer, aber die einzige Möglichkeit, halbwegs zutrauliche Streuner von dem schrecklichen Ungeziefer zu befreien. So sieht das aus.

Davon könnten wir Unmengen brauchen, aber es uns einfach nicht in der entsprechenden Anzahl leisten!

 

Mohrle selbst würde sich über ein SPIELZEUG freuen, etwas wie dieses hier.

 

Mohrle ist hier superglücklich, geht so gut wie nie in den Garten und schläft im Bett. Er bedankt sich sehr herzlich für euer reges Mitmachen!

10.12.2013

Unsere Rieke darf sich heute etwas wünschen! Rieke wurde in der Nachbarortschaft als Nachwuchs einer Streunerkatze geboren, die Geschwisterchen waren alle gesund, nur bei Rieke waren die Beine schwach; die TÄ vermutete erst eine Arthrose. Die Hinterbeine stabilisierten sich mit der Zeit, jedoch die Vorderbeinchen sind verkrüppelt. Dadurch ist Rieke vorne "tiefer gelegt". Eigentlich sollte Rieke bei mir nur für einen Flug nach D warten, jedoch bekam die geplante Endstelle dort eine Notfallkatze rein und so blieb Rieke hier.

Rieke liebt BETTCHEN, sie dürfen aber nicht zu weich sein, weil ihr sonst die Stabilität fehlt. Jedoch sollten die Bettchen einen Rand haben. Hier findet ihr eine gute Auswahl:

 

Auch KAUSTICKS ist Rieke nie abgeneigt, sie nascht gerne... Beispiele hier.

 

Bitte denkt daran, bei Zooplus-Bestellungen wegen der Provision über den obigen Banner einzusteigen! Danke!

 

Rieke freut sich schon auf ein Paket und bedankt sich sehr!

09.12.2013

Oma Maxi ist heute an der Reihe, sich etwas zu wünschen. Oma Maxi war die Katze meiner Eltern, die, ähnlich wie Jakob, von ihren Besitzern zurückgelassen wurde, als diese weggezogen sind. Oma Maxi lebte dann viele Jahre bei meinen Eltern, später dann nur noch bei meiner Mutter, bis diese sie krankheitshalber nicht mehr behalten konnte. So zog Oma Maxi zu mir. Zeit ihres Lebens als Einzelkatze gehalten, hat sie sich erstaunlicherweise gut in die Gruppe eingefügt.

Oma Maxi muss, wie viele ältere Katzen, auf ihre Nieren achten. Viel trinken ist daher sehr wichtig! Durch einen TRINKBRUNNEN werden Katzen dadurch besser animiert. Beispiele für Trinkbrunnen seht ihr hier.
Bitte bei Bestellungen über Zooplus nicht vergessen, über den obenstehenden Banner einzusteigen!

 

Oma Maxi würde sich über einen oder mehrere Trinkbrunnen sehr freuen und bedankt sich schon im Voraus!

08.12.2013

Unser Dreibein Jakob ist am heutigen Tag mit dem Wünschen dran. Jakob´s Geschichte ist kurz erzählt: Er wurde einfach von seinen Besitzern zurückgelassen, als diese weggezogen sind. Eine Dame, die in der gleichen Gasse lebt, hat Jakob dann halt vor ihrem Haus gefüttert. Da Jakob aber recht behäbig ist, tat er sich mit seinen drei Beinchen draußen schwer. Er dürfte früher mal einen Unfall gehabt haben, denn die Amputation wurde fachgerecht durchgeführt und ein Teil der Zunge fehlt auch.

Jakob weiß daher, was es bedeutet, den Winter draußen sein zu müssen und ist sehr dankbar, daß er nun ein warmes Plätzchen hat. Daher wünscht sich Jakob für seine "Draußen-Kollegen" Wärmequellen.

Beispiele dazu findet ihr hier:

 

HEIZMATTE: Beispiel

oder für Stellen ohne Stromanschluss SNUGGLE SAFE: Beispiel

(gerne davon mehrere, wir haben rund 40 Styroporhäuschen für die Streuner stehen).

 

Bei Bestellungen über Zooplus bitte über den obenstehenden Banner einsteigen!

 

Jakob bedankt sich für eure Aufmerksamkeit und für euer Mitwirken am Adventskalender.

07.12.2013

Agatha wurde sporadisch in einem Hinterhof gefüttert und immer wieder verjagt; das ging solange, bis sie mit einem Schrotgewehr angeschossen wurde. Einige dieser Schrotkugeln stecken noch in Agatha´s Magen. Daher frisst sie öfter und kleinere Mengen. Ansonsten ist Agatha eine ganz ruhige, unkomplizierte Katzendame.

Da Agatha das harte Katzenleben draußen kennt, wünscht sich Agatha für ihre Streunerkumpels draussen einen FUTTERSPENDER, ein Beispiel findet ihr hier (gibt´s auch z.B. beim Fressnapf).

Diese werden an den Futterstellen für Trockenfutter und Wasser benötigt, manchmal wird natürlich einer kaputt, weshalb wir uns auch über mehrere Spender freuen würden.

 

Agatha selbst würde sich über ein neues KUSCHELBETTCHEN mit Rand freuen:

Beispiel

 

Da Agatha aber auch an ihre rund 150 betreuten Ex-Kollegen von da draußen denkt, die, seit heute im Schnee sitzen müssen und denen man mit am Besten mit leckerem DOSENFUTTER Freude machen kann, wären hier zwei Möglichkeiten: Beispiel 1, Beispiel 2

 

Bei Bestellungen über Zooplus bitte nicht vergessen, über den obenstehenden Banner einzusteigen!!

 

Vielen Dank sagt eure Agatha!

 

06.12.2013

Elouise ist heute mit dem Wünschen dran. Elouise wurde an einer Streunerfutterstelle schwer verletzt und verwahrlost aufgefunden, sie gehörte aber nicht zu der Population (da sieht man gleich, wie wichtig ist es, die Population regelmässig zu füttern, damit man verletzte oder kranke Katzen bzw. Neuzugänge gleich erkennen und handeln kann). Elouise wurde dann eingefangen und zum TA gebracht. Dieser geht von einer Misshandlung aus, da Elouise´s Schwanz am Ansatz mehrfach gebrochen war. Der Schwanz musste komplett amputiert werden und so ist Elouise Zeit ihres Lebens harn- und stuhlinkontinent. Elouise ist somit eine unserer Windelkatzen und wünscht sich für sich und die anderen Windelträger folgendes:

Panazym-Zink-Spray (hier)

und/oder

Tena Wash Mousse (hier)

(bekommt man in Ö auch bei Bständig /Luksche).

 

Für sieben Windelkatzen geht da ganz schön viel Spray und Schaum drauf, weshalb wir uns gerne auch über mehrere Dosen freuen würden.

 

Elouise sagt vielen Dank im Namen der Windelfraktion!

05.12.2013

Hallo, ich bin Elfie, ich bin eine sog. Streunerkatze vom Lagerhaus Mistelbach, selbstverständlich bin ich schon lange kastriert und bekomme täglich gutes Futter! Ich habe sogar einen tollen Unterschlupf. Manchmal, wenn ich gut aufgelegt bin, lasse ich mich sogar von den Fütterinnen ein bisschen streicheln. Dabei hatte ich anfangs soo große Angst vor den Menschen. Ich bin glücklich. Trotzdem hat mir Reni gesagt, daß ich mir heute etwas wünschen darf und dazu fällt mir folgendes ein: wenn meine Kollegen und Kolleginnen gefangen werden, müssen sie öfter mal ein paar Stunden in einer TRANSPORTBOX ausharren, ein schreckliches Ding. Manchmal muss man da auch rein, wenn man krank wird und zum Doc muß oder wenn eine von uns umgesiedelt werden muß. Für diese Zwecke wäre ein Transportkorb in der Größe ab 57 cm (hat mir Reni gesagt, ich kenne mich mit Größen nicht so aus) ideal. Denn da hat man auch mal Platz, sich umzudrehen oder hinzulegen.
Hier gäbe es solche Körbe.

Bitte dran denken, für die Bestellung über den Zooplus-Icon oben einzusteigen, das gibt zusätzlich ein paar Cent Futtergeld für uns!

 

Bitte, vielleicht dürften wir Streuer ein paar dieser Körbe bekommen?? Danke!

Eure Lagerhaus-Elfie!

04.12.2013

Heute darf sich unser eh. Merkurbaby Lukas etwas wünschen. Lukas hat mit seinen Geschwistern am 1.7.2011 bei unserem Projekt Merkurmarkt in einer mit Stroh gefüllten Regentonne das Licht der Welt erblickt. Nach einigen Wochen nahmen wir die drei Kleinen mit heim. Seine Geschwister fanden ein Zuhause, nur Lukas hatte nicht einen einzigen Interessenten. Da aber Lukas ohnehin monatelang mit dem Darm Probleme hatte (Dauerdurchfall), wurde er zum Dauerpflegling. Lukas wünscht sich eine KUSCHELHÖHLE AUS STOFF. Da ein ständiges "G´riss" um unsere Höhlen ist, würden Lukas & friends sich auch gerne über mehrere freuen! Vorschläge dafür findet ihr hier.

 

Lukas bedankt sich und träumt noch eine Runde weiter.

 

Da Lukas aber auch an seine rund 150 betreuten Ex-Kollegen von da draußen denkt, denen man mit am Besten mit leckerem DOSENFUTTER Freude machen kann, wären hier zwei Möglichkeiten:

Beispiel 1, Beispiel 2

 

Bitte denkt daran: bevor ihr eure Bestellung aufgebt, geht über den obenstehenden Zooplus-Banner; das gibt durch das Partnerprogramm von Zooplus zusätzlich ein paar Cent Provision für den Verein!

03.12.2013

Unsere bezaubernde Jeanny ist heute mit dem Wünschen dran! Jeanny wurde von Anrainern bei einem unserer Projekte schwerstens misshandelt. Damals war sie ca. 8 Wochen alt. Sie hatte einen Zwerchfellriss und ein total kaputtes Bein, nur durch Not-OP´s konnte sie gerettet werden. Jeanny entwickelte sich trotzdem mit der Zeit zu einer Schmuserin, der etwas schräge Gang ist ihr geblieben. Jeanny würde sich sehr über eine FENSTERBRETTAUFLAGE freuen. Da wir 17 Fenster haben, dürften es auch gerne mehrere sein *G*. Zum Spielen wäre ein KATZENTUNNEL das Optimum. Anregungen findet ihr hier (BITTE zur Bestellung dann den Zooplus-Banner oben anklicken, durch das Partnerprogramm bekommt der Verein zusätzlich eine kleine Umsatzbeteiligung):

Fensterbrettauflagen

Katzentunnel

 

Jeanny sagt: "Daaanke"!

02.12.2013

Heute ist unser Bruchpilot Leopold mit seinem Wunsch dran. Leopold verfolgte eines Tages mitten im Winter die Freundin meines Sohnes vom Bahnsteig bis zu ihrer Haustür. Sie rief mich an, was sie tun solle, die Katze wäre nicht "anzubringen". Also meinte ich, sie solle Leopold mit in ihre Wohnung nehmen; ihre Mutter war "not amused", so übersiedelte Leopold am gleichen Abend zu uns. Eigentlich dachte ich, daß es aufgrund seines Aussehens nur für kurze Zeit wäre, aber niemand meldete sich. Nach einigen Monaten erfuhr ich dann, daß Leopold von einem besachwalterten, psychisch labilen Mann nach dessen Wegzug aus Mistelbach zurückgelassen wurde.

Leopold wünscht sich eine KRATZTONNE, damit er sich nicht am Terassengeländer betätigen muss: Beispiele dafür findet ihr hier

 

Leopold bedankt sich und geht eine Runde durch Paasdorf, er ist der einzige Dauerpflegling, der Freigang "geniessen" darf.

 

01.12.2013
Oliver, als ältester (mit 20 Jahren und 5 Monaten) bei den Dauerpfleglingen beginnt mit dem Pfötchenhilfe Adventskalender. Oliver wurde mit knapp 16 Jahren Scheidungswaise und zog mit seinem Ataxiebruder Schmusi bei uns ein, der bereits im Regenbogen weilt. Oliver ist altersgemäß ruhig, aber selbstbestimmt, Hilfe beim Bürsten z.B. kann Oliver gar nicht akzeptieren. Oliver würde sich über ein kuscheliges BETTCHEN für seine alten Knochen freuen; ein Beispiel

Oliver wäre auch SENIORFUTTER nicht abgeneigt, ev. dieses hier.

 

Da Oliver aber auch an unsere rund 150 betreuten Streunermiezen denkt, denen man mit am Besten mit leckerem DOSENFUTTER Freude machen kann, wären hier zwei Möglichkeiten: Beispiel 1, Beispiel 2

 

All dies sind Empfehlungen, selbstverständlich freuen sich Oliver (und die Streunermiezen) auch über andere Marken bzw. Futtergutscheine (z.B. Hofer)!

 

Oliver bedankt sich schon im Voraus und wünscht euch einen besinnlichen, ersten Advent!